Union Investment erwirbt „Europahaus“ in Leipzig für institutionellen Fonds

26.Januar 2015   

Kategorie: News

Leipzig: Union Investment hat mit dem Europahaus in Leipzig ein langfristig vermietetes Objekt für das institutionelle Immobilien-Sondervermögen DIFA-Fonds Nr. 3 von der Leipziger Stadtbau AG erworben. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Die Transaktion wurde durch Aengevelt Immobilien vermittelt.

Das unter Denkmalschutz stehende Bürogebäude wurde 1928/29 als Gegengewicht zum Krochhochhaus von Otto Paul Burghardt errichtet und in den Jahren 1965 und 1999 mehrfach saniert. Unter der Federführung der Leipziger Stadtbau AG wurde das Gebäude zwischen 2013 und 2014 umfassend denkmalschutzgerecht modernisiert und entsprechend den Bedürfnissen seiner späteren Nutzer in ein modernes und kommunikatives Ensemble umgewandelt.

Das durch seine zurückgesetzten Sockelbauten und die charakteristische Natursteinfassade aus Muschelkalk markante „Europahaus“ liegt direkt am Augustusplatz. Vis-à-vis befinden sich die größte öffentliche Tiefgarage der Leipziger Innenstadt mit rund 1.260 Pkw-Stellplätzen, das Gewandhaus, die Leipziger Oper sowie der Unicampus.

Die 13-geschossige Immobilie mit rund 8.000 m² Bürofläche wird bereits seit Ende 2014 zu 100 Prozent von der Stadtwerke Leipzig GmbH genutzt.

Das könnte Sie auch interessieren
WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com