Warburg Bank übernimmt restliche Anteile an der Schwäbische Bank AG

26.Januar 2015   

Kategorie: News

Hamburg/Stuttgart: Die M.M.Warburg & CO KGaA hat zum 1. Januar 2015 die restlichen Anteile an der Schwäbische Bank AG in Stuttgart erworben. Ende 2008 hatte die unabhängige Hamburger Privatbank zunächst ein Anteilspaket in Höhe von 25,05 Prozent von der HypoVereinsbank übernommen. 2012 erfolgte der Erwerb weiterer Anteile von Familiengesellschaftern, so dass bis zum Jahreswechsel 78 Prozent der Gesellschaftsanteile gehalten wurden. Mit dem nun erfolgten Erwerb der restlichen 22 Prozent von Familiengesellschaftern und einer Stiftung ist die Schwäbische Bank AG zu 100 Prozent Mitglied der Warburg Bankengruppe. Ein Kaufpreis wird nicht genannt.

Die Stellung von M.M.Warburg & CO als eigenständiges Institut garantiert der Schwäbische Bank AG weiterhin die Unabhängigkeit von institutionellen Einflüssen und ermöglicht den Ausbau ihres regionalen Bankgeschäfts in Baden-Württemberg. Das Institut betreut seit mehr als 80 Jahren vermögende Privatkunden, Stiftungen und inhabergeführte mittelständische Unternehmen in Stuttgart und ganz Baden-Württemberg. Das Angebot umfasst neben den üblichen Bankgeschäften vor allem die individuelle Vermögensverwaltung sowie die umfassende Beratung in allen Fragestellungen von Unternehmern und Unternehmen.

Das könnte Sie auch interessieren
WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com