Warburg-HIH Invest berät koreanische Investoren beim Erwerb von EDGE Amsterdam West

28.Mai 2019   

Kategorie: News

Amsterdam: Die Warburg-HIH Invest Real Estate hat ein Konsortium von koreanischen Investoren bei der Akquisition des Projekts EDGE Amsterdam West beraten. Die Immobilie wurde per Forward-Funding-Deal vom niederländischen Entwickler EDGE Technologies erworben und in einen Fonds der koreanischen Investoren Hana Alternative Asset Management (HAAM) und der NH Investment & Securities eingebracht. Das in den 1970er Jahren erbaute Bürogebäude wird derzeit im Zuge eines Redevelopments komplett saniert und neugestaltet. Die Fertigstellung des Hauptgebäudes mit 47.700 qm Mietfläche und 659 Parkplätzen ist für den März 2021 geplant. Das Nebengebäude mit 5.500 qm wird voraussichtlich Mitte 2022 fertiggestellt. Größter Mieter ist der Gas- und Stromnetzbetreiber Alliander gefolgt von der APG Group und der Intertrust Netherlands B.V.  Der Vermietungsstand liegt aktuell bei knapp 80%. Die gewichtete Vertragslaufzeit beträgt 14 Jahre.

HAAM wurde wirtschaftlich von der Warburg-HIH Invest und rechtlich von CMS Law beraten. Die technische und steuerliche Beratung übernahmen die CVO Group beziehungsweise KPMG Tax Advisory. Auf der Verkäuferseite waren Loyens Loeff und CBRE tätig.

Das könnte Sie auch interessieren
WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com