Warburg-HIH Invest kauft Büro- und Geschäftshaus in Aachen für neuen offenen Spezial-AIF

8.Juni 2020   

Aachen: Die Warburg-HIH Invest Real Estate GmbH (Warburg-HIH Invest) hat den Büro- und Geschäftshaus-Neubau Pick-up im Quartier Nord erworben. Das sechsgeschossige Gebäude wurde im Rahmen eines Asset Deals als erstes Objekt für den offenen Immobilienspezialfonds „Deutschland Selektiv Immobilien Invest II“ erworben. Die Projektentwicklung in der Krefelder Straße 218 in Aachen verfügt über mehr als 5.000 qm Büro- und Gastronomiefläche sowie 73 Stellplätze. Die Immobilie wurde von der Landmarken AG realisiert und ist fristgerecht fertiggestellt worden. Das Multi-Tenant-Objekt ist bereits vollständig vermietet. Hauptmieter mit einem Anteil von 73% der Gesamtmietfläche ist COGNEX. Die Gastronomiefläche ist für 20 Jahre an Burger King vermietet. Die rechtliche und steuerliche Due Diligence wurde auf Käuferseite von Ashurst LLP aus Frankfurt a.M. durchgeführt. Die technische Due Diligence übernahm Schwab (SCHWAB.engineers Projektmanagement GmbH) aus Hamburg.

Das könnte Sie auch interessieren