Immobilienbrief 579

Der Immobilienbrief Nr. 579

Im Editorial sieht Werner Rohmert Europa in Bewegung. Das Schuldenbremse-Sommermärchen geht weiter. Frankreich punktet bei Wahl und Halbfinale mit Glück. Die Briten programmieren Einnahme-/Ausgabe-Taschenrechner neu. Rohmert fragt sich, wie man am effizientesten den Spaß aus dem Fußball herausnimmt. Die Marktberichte zehren vor allem von der Gnade des desaströsen Vorjahres. Ansonsten dümpelt es überall. Als Verbandsvorsitzender der deutschen Immobilienjournalisten, nahm Rohmert bei seiner Einleitung zur Verbands-Sommertagung kein Blatt mehr vor den Mund. Nach dem Informationsmonopol ist jetzt auch das Schreibmonopol passé. Einem sich selbstverstärkenden KI -Verdummungsprozess sind keine Grenzen mehr gesetzt. Der Branche droht, ihre Medienvielfalt zu verlieren. Im Espresso-Shot „Krise vorbei? – Denkste!“ am 16.07. um 10 Uhr, können Sie Rohmert auch persönlich sehen. Ansonsten verweist Rohmert auf erfrischende „Wohnungs-Lernkurven“ bei Offenen Immobilienfonds und erklärt die. Und die BIIS-Bewerter machen klar, dass die ganzen Wohnungsbewertungen von den internationalen Maklerhäusern durchgeführt wurden und NICHT von deutschen BIIS Fonds-Bewertern.