Der Fondsbrief Nr. 226

27.November 2014   

Der Fondsbrief Nr 226

·         Strafzinsen. Wer zu viel Geld auf der hohen Kante hat, muss seiner Bank Gebühren zahlen. Warum auch Kleinanleger Verluste mit ihrem Sparbuch machen, erläutert Fondsbrief-Chefredakteur Markus Gotzi im Editorial. (S. 1)

·         Zweistrahlig. Der Langstreckenflieger Triple Seven von Boeing kommt mit zwei Turbinen aus. Commerz Real lädt Anleger ab 30.000 Dollar zum Mitfliegen ein. Das Flugzeug ist nach zehn Jahren schuldenfrei. (S. 2)

·         Rational. Die Preise von Wohnungen sind bundesweit gestiegen. ZBI stellt den Anlegern seines ersten regulierten Wohnungsfonds daher im Vergleich zu Vorgängerfonds reduzierte Ausschüttungen in Aussicht. Dennoch ein vernünftiges Investment. (S.5)

·         Qualitätsmerkmal. Aktuelle Flugzeugfonds punkten mit einer zügigen Tilgung des Fremdkapitals. Der Fondsbrief sprach darüber mit Rolf-Dieter Müller von Commerz Real. (S.9)

·         Wiederholung. Schon den zweiten regulierten Immobilienfonds bietet die INP Holding AG an. Zeichner finanzieren ein Portfolio aus drei Pflegeheimen. Stephanie von Keudell hat sich das Angebot näher angeschaut. (S.13)

·         Industrie-Immobilien. Lagerhallen sind bei Investoren gefragt. Die Umsätze der Logistikimmobilien bewegen sich auf Rekordkurs. Das hat Jones Lang LaSalle in seiner aktuellen Untersuchung herausgefunden. (S.16)

·         Missionsreise. Die Niederlande will ihren Wohnungsmarkt liberalisieren und sucht ausländische Investoren. Bauminister Stef Blok wirbt um Kapitalanleger. (S.17)

·         Miese. Fonds-Schiffe machen jeden Tag im Schnitt knapp 300 Dollar Verlust. Ein dramatisches Ergebnis der aktuellen Analyse der Deutschen Fondsresearch. (S.18)

·         Spannend. Wie Frodos Reise in „Herr der Ringe“ sollte im Idealfall die Equity-Story eines Unternehmen sein. Veit Etzold und Thomas Ramge beschreiben in ihrem Buch, wie das funktioniert. (S.20)

Das könnte Sie auch interessieren
WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com