„Der Immobilien Brief – Hamburg und der Norden“ Nr. 21

15.Juli 2015   

Der Immobilienbrief HH Nr 21

  • Renditebringer aus der zweiten Reihe: Wolfsburg, Braunschweig und Lübeck sind die Stars am norddeutschen Anlagehimmel für Wohnimmobilien. (S. 2)
  • Schon mal was von Share-Deals gehört?  Die rot-grüne Koalition in Bremen möchte eine „Heuschreckensteuer“ einführen, um Immobilienspekulanten den Appetit auf Paketkäufe zu verderben. (S. 4)
  • Hannover ist Spitze, Holzminden das Schlusslicht: In vier von fünf Regionen in Niedersachsen sind gebrauchte, frei stehende Einfamilienhäuser in den vergangenen zwei Jahren teurer geworden. (S. 5)
  • Einmal Gemischtes, bitte … Das ehemalige Kasernengelände Donnerschwee ist zurzeit das spektakulärste innerstädtische Entwicklungsgebiet in Oldenburg. (S. 7)
  • Im Gespräch mit… John Wilkinson, 43, Vorstandschef und Mitgründer von Greenman Investments (S. 8)
  • Im Winter ist es nur  noch zappenduster … Sylt, Föhr und Amrum sind begehrte Investitionsstandorte. (S. 11)
  • Noch ein Hotel für Bansin …  In diesem Herbst wird das neue Hotel Kaiserstrand auf Usedom seine Pforten öffnen. (S. 12)
  • Nobelkäffer auf Höhenflug: Die nordfriesischen Inseln Sylt, Föhr und Amrum sind nach wie vor teure Pflaster. (S. 13)
  • Hamburg hängt Haithabu ab: Die Hamburger Speicherstadt, das Kontorhausviertel und das Chile-Haus sind jetzt Weltkulturerbe. (S. 14)
  • 3 Fragen an …  Oliver Seitner, Geschäftsführer von ICON IMMOBILIEN. (S. 15)
  • Zu guter Letzt: Danke, Eugen (S. 16)
Das könnte Sie auch interessieren
WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com