„Der Immobilienbrief Hamburg und der Norden“ Nr. 39

19.Januar 2017   

Der Immobilienbrief Hamburg und der Norden Nr 39

 

  • Hamburg kann mehr als Elbphilharmonie: Die Hansestadt will im neuen Jahr noch tiefer in den Stadtsäckel greifen, damit mehr Wohnungen gebaut werden können. (S. 2)
  • Probleminvestition in Harburg: In Hamburgs südlichstem Stadtteil wird schon lange um die Nutzung der alten Gummifabrik gerungen (S. 4)
  • Ehrgeizige Pläne, ungeliebtes Projekt: In der Bremer Innenstadt soll ein neues Einkaufszentrum gebaut werden – auf dem Gelände der Sparkasse Bremen. Nicht überall stößt das auf Zustimmung. (S. 6)
  • Im Gespräch mit … Andreas Rehberg, Sprecher der Geschäftsführung und Geschäftsführer gewerbliche Vermietung und Neubau-Immobilien bei Grossmann & Berger. (S. 8)
  • Das teure Ende grandioser Fehleinschätzung: Es sollte ein schicker Wellness-Tempel der Luxusklasse werden. Statt dessen wurde es das größte Fiasko in der Baugeschichte der Insel. (S. 12)
  • Lebenswerte Provinz: Auch im Weserbergland steigen die Immobilienpreise. (S. 14)
  • 3 Fragen an… Dr. Bernhard Frohn, Energiedesigner für Bestandsimmobilien und Neubauten sowie Entwickler des Balanced Office Building BOB. (S. 15)
  • Nachhaltigkeit in Serie: In Oldenburger Entwicklungsgebiet „Alter Stadthafen“ entsteht zurzeit ein BOB. (S. 16)
  • Zu guter Letzt: Elphi? Ist nicht Euer Ernst … (S. 18)
Das könnte Sie auch interessieren
WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com