Der Fondsbrief Nr 155

27.Januar 2012   

Kategorie: News

Der Fondsbrief Nr 155

–        Euro, nein danke. Im Editorial kommentiert der Fondsbrief-Chefredakteur Markus Gotzi die Entwicklung unserer Währung. Manche Großinvestoren halten sich inzwischen aus Europa fern, weil sie Investitionen in den Euro scheuen. (Seite 1)

–        Gute Kontakte. Ein Joint-Venture mit der Lufthansa verschafft KGAL Vorteile bei Flugzeugfonds. Mit dem aktuellen Angebot finanzieren Anleger erneut einen Regionalflieger. (Seite 2)

–        Ostwärts. Im Osten geht die Sonne auf. Auch im Solarfonds von Shedlin. Im Fokus stehen Investitionen in Osteuropa, zum Beispiel in Bulgarien. Stephanie von Keudell hat ein Sonnenbad genommen, ist aber nicht so ganz überzeugt. (Seite 6)

–        Umfrage. Die Einschläge rücken näher. In Hintergrundgesprächen mit dem Fondsbrief äußern sich die Initiatoren besorgt. Die Krise bei geschlossenen Fonds ist noch nicht vorbei. Trotz kommender Regulierung. (Seite 10)

–        Gebrauchsanweisung. Auf 150 Seiten hat die Finanzverwaltung die neuen Regeln zur Erbschaftssteuerreform zusammengefasst. Unser Steuerexperte Robert Kracht erläutert, welche Änderungen sich für Anleger und Erben von geschlossenen Fonds ergeben. (Seite 13)

–        Fünf vor dem Komma. VGF-Geschäftsführer Eric Romba glaubt, dass die Erwartungen beim 2011 platzierten Eigenkapital übertroffen werden. Wo er die Branche in diesem Jahr sieht, verrät er im Fondsbrief-Interview. (Seite 19)

–        Solar-Police. Eine Premiere unter geschlossenen Beteiligungen. Der Versicherer Swiss Life investiert das Kapital seiner Kunden erstmals in Photovoltaikanlagen. Dazu ist er eine Kooperation mit dem Düsseldorfer Emissionshaus Voigt & Collegen eingegangen. (Seite 22)

–        Recht einfach. Wann wird ein Treuhänder rechtsberatend tätig? Rechtsanwalt Ulrich Nastold hat zu diesem Thema Urteile des BGH zusammengetragen. (Seite 24)

 

Das könnte Sie auch interessieren
WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com