DIC Asset AG erwirbt mit REWE-Zentrale weitere hochwertige Büroimmobilie

22.November 2012   

Köln: Die DIC Asset AG erwirbt für ihr Immobilienportfolio eine weitere hochwertige Büroimmobilie, welche die REWE-Gruppe als Unternehmenszentrale langfristig nutzt. Das Investitionsvolumen umfasst rund 23 Mio. Euro.

Bereits vergangene Woche hatte die DIC den Kauf des Büroobjektes „Looper“ (Duisburg) mit einem Volumen von rund 27 Mio. Euro für ihren Büroimmobilienfonds bekannt gegeben. Mit diesen beiden Transaktionen im November erhöht sich das Akquisitionsvolumen der DIC in 2012 auf insgesamt 135 Mio. Euro.

Die Akquisitionen im Detail:

•           Die DIC Asset AG hat die Unternehmenszentrale der REWE-Gruppe in Köln (Stolberger Straße 76/78) von einem internationalen Investor für ihr Bestandsportfolio („Commercial Portfolio“) im Rahmen eines Share Deals (Erwerb der Anteile der Objektgesellschaft) erworben. Das Objekt mit rund 24.000 qm Mietfläche auf sieben Etagen sowie 450 Tiefgaragen-Stellplätzen ist vollständig vermietet mit einer Mietlaufzeit von rund zehn Jahren. Mit einer anfänglichen Mietrendite von rund 8% leistet das Objekt einen attraktiven und stabilen Beitrag zum Cashflow der DIC Asset AG. Die hochwertige und repräsentative Büroimmobilie (Baujahr 1994) war 2008 und 2011 umfangreich modernisiert worden. Das verkehrsgünstig gelegene Objekt ist Arbeitsstätte von rund 800 REWE-Mitarbeitern.

 

•           Wie bereits am 13.11.2012 anlässlich des Neunmonatsergebnisses gemeldet, hat die DIC Asset AG das Büroobjekt „Looper“ am Duisburger Innenhafen (Schifferstraße 166) für den Spezialfonds „DIC Office Balance I“ erworben, an dem die DIC selbst mit 20% beteiligt ist. Verkäufer der Immobilie ist eine Gesellschaft der Kölbl Kruse Gruppe aus Essen. Das im Jahr 2009 erstellte Gebäude verfügt über etwa 10.000 qm Mietfläche auf 5 Büro-Etagen, ist weitgehend vermietet und erbringt ebenfalls einen langfristig stabilen Ertrag. Mit einer durchschnittlichen Mietlaufzeit von rund sechs Jahren ist das Multitenant-Objekt langjährig an Mieter guter Bonität aus unterschiedlichen Branchen (Industrie, Verkehr, Finanzen) vermietet. CMS Hasche Sigle (Frankfurt) hat den Käufer bei der Transaktion rechtlich beraten. Die Akquisition wurde von RHEINWERT Immobilien Consulting vermittelt.

Das könnte Sie auch interessieren