EBZ Berufskolleg verzeichnet Rekord-Anmeldezahlen

28.August 2012   

Kategorie: News


Bochum: Die Wohnungs- und Immobilienwirtschaft schickt nun mehr Auszubildende denn je an das EBZ-Berufskolleg in Bochum: Zum Start des Schuljahrs 2012/13 am 18. August hatte die Berufsschule 486 neue Anmeldungen zu verzeichnen. Insgesamt 1.300 Berufsschülerinnen und Berufsschüler aus Wohnungs- und Immobilienunternehmen in ganz Deutschland besuchen damit die traditionsreiche Einrichtung, die auf die Ausbildung von Immobilienkaufleuten spezialisiert ist.

Die hohe Zahl von Anmeldungen kam für die Verantwortlichen im EBZ nicht überraschend. Annegret Buch, Schulleiterin des EBZ Berufskollegs, weist darauf hin, dass die Wohnungswirtschaft selbst im Zeichen der Finanzkrise 2008/2009 nicht merklich weniger ausgebildet habe.

Die Wohnungs- und Immobilienwirtschaft sieht sich, wie alle Branchen, einem verstärkten Wettbewerb um talentierte Nachwuchskräfte ausgesetzt, der Bundesverband GdW und seine Regionalverbände steuern mit einer Marketingkampagne für den Ausbildungsberuf gegen. Klaus Leuchtmann, der Vorstandsvorsitzende des EBZ, sieht die Immobilienwirtschaft im Moment auf der Gewinnerseite: „Der Ausbildungsberuf ist fundiert und modern, die Branche ist facettenreich, im Vergleich zu anderen Wirtschaftszweigen immer noch krisensicher, und bietet vielfältige Entwicklungs- und Aufstiegschancen. Wer sich eine Karriere aufbauen will, dem können die Unternehmen über Weiterbildung und Zusatzqualifikationen vielfältige Wege anbieten. Diese hohe Durchlässigkeit macht die Wohnungs- und Immobilienwirtschaft attraktiv.“

Auch die EBZ Business School meldet ein stark wachsendes Interesse an ihren staatlich anerkannten Studiengängen, wie etwa B.A. Real Estate und B.A. Business Administration sowie M.A. Real Estate Management: Bereits zum jetzigen Zeitpunkt übersteigt die Zahl der Anmeldungen für das Wintersemester 2012/13 die des Vorjahres.

Das könnte Sie auch interessieren
WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com