Internos sammelt 75 Mio. Euro für Hotelfonds ein

5.Juli 2012   

Kategorie: News

Internos Real Investors konnte für den neuen „Internos Hotel Immobilien Spezial Fonds“ im Zuge des ersten Closings 75 Mio. Euro Eigenkapital von vier deutschen institutionellen Anlegern einwerben.

Gleichzeitig hat Internos Kaufverträge für ein Start-Portfolio aus vier Hotels im Gesamtvolumen von über 100 Mio. Euro unterschrieben. Die Finanzierung des Start-Portfolios wird durch die Bayerische Landesbank gewährleistet. Die vier Immobilien sind 3-4-Sterne-Geschäftshotels mit langjährig stabilen Betriebsergebnissen. Sie liegen in Großstädten Deutschlands und der Niederlande. Die Objekte werden von drei großen Hotelgruppen betrieben und weisen sehr lange Mietverträge auf.

Die Standorte in den Kernländern der Eurozone, stabile Erträge, eine strategische Portfoliostreuung und die konservative Fremdfinanzierungsquote von maximal 40 % tragen zu einem niedrigen Risikoprofil bei. Dies spiegelt Internos‘ konservative Investitionsstrategie für die heutigen, risikoscheuen institutionellen Anleger wieder. Die Anfangsrendite des Portfolios und das derzeit niedrige Zinsniveau führen zu einer prognostizierten Ausschüttungsrendite von 7,5 % p.a. sowie einem IRR (Internal Rate of Return) von 11% p.a.

Der Fonds wird als Spezialfonds nach deutschem Investmentrecht aufgelegt und von der Internos Real Investors Kapitalanlagegesellschaft mbH (KAG) verwaltet werden. Der Fonds hat ein Zielvolumen von bis zu 300 Mio. Euro.  Betreut wird der Fonds von Jochen Schaefer-Suren, Partner bei Internos Real Investors und Leiter des Bereichs Hotel & Leisure von Internos, sowie von Paul H. Muno, Partner der Internos Real Investors LLP, London, und Leiter der deutschen Niederlassung von Internos in Frankfurt, und dem Team der Internos KAG in Deutschland.

Jochen Schaefer-Suren sagt: „Wir wussten, dass wir, um erfolgreich zu sein, eine konservative ‚Core’-Hotelinvestment-Strategie entwickeln mussten, die noch konservativer als in der Vergangenheit ist. Unsere Strategie fokussiert sich ausschließlich auf die stabilsten Länder der Eurozone, bonitätsstarke Mieter sowie bestehende und nachhaltig erfolgreiche Hotels, gepaart mit einer sehr konservativen Finanzierung und bietet dennoch attraktive Renditen. Wir haben dies für einen kleinen Kreis deutscher institutioneller Investoren mit gleichartigen Anlageinteressen so strukturiert, dass es sowohl ihren aufsichtsrechtlichen und steuerlichen Vorgaben entspricht als auch Interessenkongruenz und Investorenbeteiligung sicherstellt.“

Jonathan Short, Vorstandsvorsitzender von Internos, sagt: „In Zeiten, in denen es eher eine Herausforderung ist, Kapital einzusammeln, ist es besonders erfreulich, dieses erste Closing des Internos-Hotelfonds bekannt zu geben. Es ist ein Beweis dafür, dass wir über das richtige Team, die Expertise sowie eine passende Strategie verfügen. Unsere ausgezeichneten Beziehungen zu Investoren und unsere Reputation haben dazu beigetragen, diesen Club Deal in Form eines Immobilienspezialfonds aufzulegen. Dies ist erst der Anfang von verschiedenen neuen Investitionsstrategien, die wir mit unserer KAG institutionellen Investoren anbieten wollen.“

Das könnte Sie auch interessieren
WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com