Warburg-HIH Invest erwirbt Büro- und Geschäftshäuser in Berlin

12.September 2016   

Kategorie: News

Berlin: Warburg-HIH Invest Real Estate hat zwei Gewerbeimmobilien in Berlin für das Portfolio des offenen Immobilien-Spezialfonds, den TOP 7 Deutsche Metropolen Immobilien Invest Fonds, der in Kooperation mit der NORD/LB Norddeutsche Landesbank für institutionelle Investoren aufgelegt wurde, erworben. Der Ankauf erfolgte im Rahmen eines Asset Deals. Verkäufer ist ein Family Office.

Die Objekte befinden sich in der Wilmersdorfer Straße 50-51 sowie 52 im zentral gelegenen Charlottenburg. Die größere, siebenstöckige Immobilie aus dem Baujahr 1994 verfügt über eine Gesamtmietfläche von 4.333 qm. Die kleinere, im Jahr 1905 erbaute Immobilie umfasst 1.444 qm Mietfläche.

Beide Objekte beinhalten Einzelhandelsbereiche, Büroräume sowie Wohnungen und sind vollständig vermietet. Zu den Hauptmietern zählen der Schuhhändler Deichmann SE, die Sparda-Bank Berlin eG, das Augenoptikunternehmen Apollo-Optik Holding GmbH & Co. KG sowie  das Softwarehaus Pro!vision GmbH. Die durchschnittliche Mietvertragsrestlaufzeit liegt bei knapp sieben Jahren.

 

Das könnte Sie auch interessieren
WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com