aurelis feiert Spatenstich im CityQuartier Dortmund

26.März 2012   
Kategorie: Der Immobilienbrief

Oberbürgermeister Ullrich Sierau brachte es auf den Punkt: „Die schnelle Entwicklung dieses exponierten Standortes ist von elementarer Bedeutung für das Bauen und Wohnen in der Dortmunder Innenstadt.“ Entsprechend motiviert packte der oberste Repräsentant der Stadt Dortmund mit Olaf Geist, dem Regionalleiter West der aurelis Real Estate GmbH & Co., an, um symbolisch den ersten Spatenstich für die Erschließung auf dem Gelände des ehemaligen Güterbahnhofs Ost vorzunehmen .

Dirk Salewski (Geschäftsführer beta Eigenbau GmbH), Dortmunds Oberbürgermeister Ullrich Sierau und Olaf Geist (Regionalleiter aurelis Region West) zum Spaten. Damit wurden offiziell die Erschließungsarbeiten im CityQuartier Dortmund begonnen.

Dirk Salewski (Geschäftsführer beta Eigenbau GmbH), Dortmunds Oberbürgermeister Ullrich Sierau und Olaf Geist (Regionalleiter aurelis Region West) zum Spaten. Damit wurden offiziell die Erschließungsarbeiten im CityQuartier Dortmund begonnen.

Inoffiziell begannen bereits eine Woche eher die Kanal-, Straßen- und Erschließungsarbeiten für den rund 40.000 Quadratmeter großen, ersten Bau- bzw. Erschließungsabschnitt im Osten des Areals. Die Ver- und Entsorgungsleitungen werden komplett neu gelegt und an das Kanalnetz und an die überörtliche Erschließung angebunden. „Insgesamt investiert die aurelis bis Ende des kommenden Jahres 2,6 Mio. Euro in die Erschließung“, informiert Olaf Geist.

Mit der Unterzeichnung des städtebaulichen Vertrages und der Erschließungsverträge hatten Regionalleiter Olaf Geist und Dezernent Martin Lürwer im November letzten Jahres den nächsten Schritt zur Entwicklung des neuen, innenstadtnahen Wohnbaugebietes CityQuartier Dortmund getan. Bis zu 110 Einfamilienhäuser, so die Schätzung der Beteiligten, könnten Bauträger in den nächsten Jahren auf dem Areal des CityQuartiers Dortmund errichten. Die  Bebauungspläne für die beiden Erschließungsabschnitte umfassen rund 120.000 Quadratmeter, davon gehören etwa 50.000 Quadratmeter Nettobauland der aurelis. Derzeit hat die aurelis bereits über 60% des Baulandes im ersten Erschließungsabschnitt verkauft. „Die Nachfrage ist unverändert hoch. Wir gehen davon aus, dass wir unser Ziel erreichen werden, die Flächen bis Ende 2012 komplett zu veräußern“, zeigt sich aurelis-Projektleiter Uwe Wienke optimistisch.

Die Erschließung wird im Spätsommer 2012 abgeschlossen sein, anschließend können die Hochbaumaßnahmen umgesetzt werden. Die Stadt Dortmund hat mit der Aufstellung des Bebauungsplanes auch die Voraussetzungen dafür geschaffen, dass der Grünzug mit einem Fuß- und Radweg auf dem ehemaligen Bahndamm von der Klönnestraße hin zur Weißenburger Straße fortgeführt werden kann. Damit wird dort eine noch existierende Lücke geschlossen.

Erschlossen wird derzeit im Rahmen der Arbeiten auch das rund 7.000 m2 große Grundstück, das die aurelis im Vorjahr an die Bergkamener Wohnungsbau-gesellschaft beta Eigenheim GmbH verkauft hat. Der Bauträger plant auf dem Areal im ersten Bauabschnitt den Bau von Doppel- und Reihenhäusern in einer Preisklasse von durchschnittlich 230.000 – 250.000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren
Beitrag kommentieren
Schreiben Sie uns Ihre Meinung ...
Ein Bild neben Ihrem Kommentar? Dann hier ein Bild anlegen Gravatar!

Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com