Aus „Blue Tower“ wird Riverpark Tower

Projektentwickler GEG unter Führung von Ulrich Höller stellt seine Pläne für den ehemaligen Blue Tower vor. Der ehemalige Hauptsitz von Union Investment wird zu einem exklusiven Wohnturm. Schon vor einigen Jahren hatte Höller das Projekt gesichert und die Pläne angedeutet. Nun wird es ernst. Hier lesen Sie die komplette Mitteilung: 

Die GEG German Estate Group AG, Frankfurt, kündigt jetzt die Projektentwicklung RIVERPARK Tower an, deren Baumaßnahmen im Spätherbst 2018 nach dem Umzug der Union lnvestment in den WINX-Tower (MainTor) beginnen sollen. Die GEG wird den Union lnvestment-Unternehmenssitz in Frankfurt in der Wiesenhüttenstraße 10 komplett erneuern und als außergewöhnlichen Landmark-Wohnturm (Höhe: knapp 95m) mit Premium-Eigentumswohnungen sowie einem Boardinghouse neu positionieren. Mit einer spektakulären, offenen und schwebenden Architektur realisiert Stararchitekt Ole Scheeren (46) hiermit sein erstes Projekt in Deutschland.

So soll der ehemalige "Blue Tower" aussehen. Der Riverpark Tower soll exklusive Wohnapartments bieten. (Foto by Ole Scheeren © Buro-OS_Street view.jpg)

So soll der ehemalige „Blue Tower“ aussehen. Der Riverpark Tower soll exklusive Wohnapartments bieten. (Foto by Ole Scheeren © Buro-OS_Street view.jpg)

Der RIVERPARK Tower zählt 23 Obergeschosse; im Erdgeschoß führen die beiden voneinander getrennten Lobby-Bereiche entweder direkt zum Boardinghouse, das in den ersten fünf Obergeschossen rund 100 Appartements umfasst, oder zu den 120 bis 130 Eigentumswohnungen, die die 17 weiteren Obergeschosse belegen.

 

In unmittelbarer Nachbarschaft zum RIVERPARK Tower entsteht mit den RIVERPARK Suites direkt am Main ein von dem renommierten Frankfurter Architekten Jo. Franzke (76) geplantes Gebäudeensemble, das im Mix hochwertige Eigentumswohnungen und Wohnungen für geförderten Wohnungsbau direkt am Mainufer ergänzt.

 

Das Gebäudeensemble der RIVERPARK Suites verfügt mit einem Baukörper über sechs Obergeschosse mit 22 Eigentumswohnungen, sowie mit einem weiteren Baukörper über sieben Obergeschosse mit mindestens 34 von der Stadt Frankfurt geförderten Mietwohnungen. Mike Josef, Planungsdezernent der Stadt Frankfurt: “ „Ich freue mich sehr, dass die GEG hier geförderten Wohnraum errichtet – an einer so prominenten Stelle und im Kontext einer spektakulären Architektur. Da es für das Hochhaus bereits geltendes Planungsrecht gibt, hätten wir geförderten Wohnungsbau gar nicht einfordern können. In einer engen partnerschaftlichen Zusammenarbeit wurde dies nun berücksichtigt: Auf freiwilliger Basis entstehen mindestens 34 geförderte Wohnungen im 1. und im 2. Förderweg.“

 

Für das gesamte Ensemble sind lichte Raumhöhen von rund drei Metern vorgesehen. Auf einem Grundstück mit 4.100 qm Grundfläche und rund 230 Tiefgaragenstellplätzen entstehen so 33.0000 qm an Mietflächen. Die Gebäude werden mit hochwertigen Materialen und einer App-basierten Smart-Home Technik ausgestattet. Für das Projekt ist ein hoher Nachhaltigkeitsstandard angestrebt. Die einzigartige Lage in erster Reihe am Main garantiert den Bewohnern sowohl beste Ausblicke als auch exzellente Erreichbarkeit in der Frankfurter City. Das Ensemble soll im ersten Halbjahr 2021 bezugsfertig werden. Das Gesamtinvestitionsvolumen wird über 220 Mio. EUR betragen.

 

Ulrich Höller, Vorsitzender des Vorstands der GEG: „Mit diesem spannenden Großprojekt setzt die GEG nach dem MainTor und parallel zum Global Tower im Frankfurter Bankenviertel einen weiteren ungewöhnlichen städtebaulichen Akzent. Ich freue mich dabei sehr, dass wir diese besondere Architektur mit Ole Scheeren, der damit sein Deutschland-Debut gibt, realisieren können.”

 

Architekt Ole Scheeren: „Dieses anspruchsvolle Projekt zeigt, dass qualitätsvolles Leben im Hochhaus in Deutschland möglich ist. Ein verschlossener Büroturm der Siebziger Jahre wird in ein offenes, lichtdurchflutetes Wohnerlebnis umgewandelt. Wir zeigen, wie eine intelligente, nachhaltige Umnutzung von existierender Bausubstanz die Lebensqualität nicht nur im Gebäude selbst, sondern auch im urbanen Kontext und städtischen Leben bereichern kann. In seiner prominenten, innerstädtischen Lage am Ufer des Mains wird der RIVERPARK Tower ein Zeichen für die Zukunft Frankfurts setzen.“

Das könnte Sie auch interessieren
Beitrag kommentieren
Schreiben Sie uns Ihre Meinung ...
Ein Bild neben Ihrem Kommentar? Dann hier ein Bild anlegen Gravatar!

Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com