Der Immobilienbrief Nr. 270

Der Immobilienbrief Nr 270

Sehr geehrte Damen und Herren,

beiliegend erhalten Sie die Ausgabe Nr. 270 von „Der Immobilienbrief“ und die Ausgabe Nr. 39 von „Der Immobilienbrief Ruhr“ als Pdf-Datei, die mit dem Acrobat-Reader (ab Version 7.0) für jeden zu lesen ist. Den „Immobilienbrief Ruhr“ finden Sie auf den letzten Seiten von „Der Immobilienbrief“. Sofern es Schwierigkeiten beim Öffnen der Datei gibt, kann es daran liegen, dass Ihr Acrobat-Reader inzwischen veraltet ist. Die kostenlose, aktuelle Version 9.0 des Acrobat Readers, die eine komfortable Volltextsuche gleichzeitig in allen pdf-Dokumenten eines Ordners ermöglicht, können Sie unter www.adobe.de downloaden.

Die heutige Ausgabe wurde möglich durch unsere Anzeigenpartner: Agentur 19. August GmbH, aurelis Real Estate Management, Bilfinger Berger, Bouwfonds Real Estate Investment Management Deutschland GmbH, Catella Real Estate AG KAG, Deka Immobilien, DIC Asset AG, Ebertz & Partner Unternehmensgruppe, fairvesta, Garbe Logistic AG, Project Fonds Gruppe, Real I.S. AG, Postbank und RWE Energiedienstleistungen GmbH.

Autoren der heutigen Ausgaben sind:

Michael Beck, Leiter Porfolio Management Bankhaus Ellwanger & Geiger KG; André Eberhard, Chefredakteur „Der Immobilienbrief“; Marion Götza, Redakteurin „Der Immobilienbrief“; Alexander Heintze, freier Wirtschaftsjournalist; Dr. Karina Junghanns, stellv. Chefredakteurin „Der Immobilienbrief“; Karin Krentz, Chefredakteurin „Der Immobilienbrief Berlin“; Dr.-Ing. Markus Mönig, Geschäftsführer RWE Energiedienstleistungen GmbH; Hans Christoph Ries, Finanzjournalist/Investmentanalyst (DVFA); Werner Rohmert, Herausgeber „Der Immobilienbrief“, Immobilienspezialist „Der Platow Brief; Christian Schiffmacher, Chefredakteur Bond Magazine; Anja Steinbuch; Christina Winckler, Korrespondentin „Der Immobilienbrief“ Frankfurt.

Firmen, die in „Der Immobilienbrief“ erwähnt werden, finden Sie auf S. 35 in „Der Immobilienbrief“.

Personen, die in „Der Immobilienbrief“ erwähnt werden, finden Sie auf S. 35 in „Der Immobilienbrief“.

Firmen, die in „Der Immobilienbrief Ruhr “ erwähnt werden, finden Sie auf S. 12 in „Der Immobilienbrief Ruhr“.

Personen, die in „Der Immobilienbrief Ruhr“ erwähnt werden, finden Sie auf S. 12 in „Der Immobilienbrief Ruhr“.

Inhaltsverzeichnis / die wichtigsten Themen und Ergebnisse der heutigen Ausgabe im Überblick:

„Der Immobilienbrief“ Nr. 270:

Im Editorial beschäftigt sich Werner Rohmert mit der 150 Mio. Einigung der Deutschen Bank mit den USA wg. vorgeworfener Täuschung. Du sollst nicht lügen, hieß es irgendwo. Piraten geben nicht nur in Somalia zu denken. Das Wahlergebnis in Griechenland und Frankreich regt zum Denken an. Das Desaster des ehemaligen Hochsicherheitsfonds DFH 64 der damaligen DaimlerChrysler Fondsinitiatoren könnte das Ende der Konzern-Fonds-Ära einläuten. Völlig hilflos steht Rohmert als Sanierungsprofi der transparenten Öffentlichkeitsarbeit gegenüber. (Seite 1)

  • · „Offices 2020“ zur Büro-Zukunft – Beschleunigte Wertminderung und verkürzte Lebenszyklen: Abriss oder aufwändige Restrukturierungen stellen sich nach einer aktuellen Studie von Jones Lang LaSalle zukünftig vielen Eigentümern verstärkt als Alternative, wenn geänderte rechtliche oder technische Anforderungen oder erhöhte Nutzeransprüche die Nachnutzung einer Bestandsimmobilie gefährden. Der erkennbare Trend der letzten Jahre werde sich sogar verstärken. (Rohmert, Seite 2)
  • · Single-Tenant Fonds im Abgesang? – Läutet DFH 64 das Ende dieser Single Tenant Ära ein? Deutsche Immobilienfonds werden kleiner. Fixe Weich- und Verwaltungskosten werden durch variable Erfolgsbestandteile ersetzt. (Rohmert, Seite 4)
  • · 20 Immobilienfonds mit Sanierungsgefahr – Mieterauszug und erhöhter Refinanzierungsbedarf: Die Deutsche FondsResearch hat in einer Kurzstudie „Sanierungsgefahr bei Immobilienfonds“, die 205 aktuell bewertete deutsche Immobilienfonds aus ihrer Datenbank untersucht hat, für 68 Fonds in den nächsten drei Jahren akuten Refinanzierungsbedarf ermittelt. (Rohmert, Seite 8)
  • · Wohnimmobilienmarkt München: Der Preiswahnsinn auf dem Münchener Wohnimmobilienmarkt geht weiter und ein Ende ist nicht in Sicht. Das zeigen die offiziellen Zahlen des Gutachterausschusses für das vergangene Jahr, die am Mittwoch in München vorgelegt wurden. (Heintze, Seite 8)
  • · Grenzüberschreitende Kapitalströme weltweit rückläufig: Der Jones Lang LaSalle-Blick auf die aktuellen globalen Entwicklungen des Büroimmobilienmarktes beunruhigt. Im ersten Quartal 2012 wurden lt. JLL weltweit mit 77 Mrd. USD direkten Gewerbeimmobilieninvestitionen 21% weniger als im Vorjahresvergleich investiert. (Seite 10)
  • · Immobilienklima generell rückläufig: Die von BulwienGesa befragten deutschen Immobilienexperten sind im Immobilienkonjunktur-Index eher skeptisch. (Rohmert, Seite 11)
  • · 10 Jahre Fairvesta – 500 Mio. Euro Grenze wird angepeilt: In den letzten 10 Jahren hat sich sich der Tübinger Initiator fairvesta, der ausschließlich mit Eigenkapital investiert, auf dem Parkett der geschlossenen Fonds, Anleihen und seit neuestem auch der Versicherungspolicen zu einem führenden Anbieter entwickelt. Ende April feierte das Unternehmen im österreichischen Bregenz sein „10-Jähriges“. (Seite 11)
  • · Die Energiewende – ein bildungspolitischer Auftrag: Energie ausschließlich unter ökonomischen, handwerklich technischen oder aber industriell technologischen Gesichtspunkten zu analysieren, greift eindeutig zu kurz. (Mönig, Seite 14)
  • · Zinszahlung ausgesetzt – IVG – Wandelanleihe hui, Hybridanleihe pfui: Am 19.04.2012 veröffentlichte die IVG Immobilien AG eine Pressemeldung mit dem Titel „Vorstand erhöht Aktienanteil an der IVG Immobilien AG aus Privatvermögen und setzt Stärkung der Eigenkapitalbasis durch Gleichbehandlung unterschiedlicher Eigenkapitalgeber um“. Doch die vermeintlich wohlklingende Meldung hat es in sich. (Schiffmacher, Seite 16)
  • · Fristlos – Aktionär schießt per BGH-Urteil IVG-Aufsichtsratschef ab: Vor 10 Jahren war Sal. Oppenheim eine der besten Adressen Deutschland. Jetzt trifft es den ehemaligen PHG von Sal. Oppenheim in seiner Rolle als IVG-Aufsichtsrat. Im persönlichen Gespräch machte Großaktionär Clemens Vedder kein Hehl daraus, dass er Bierbaum nicht für die Idealbesetzung des IVG AR-Vorsitzenden hält. (Seite 18)
  • · Immobilien(aktien)index-Wahrheiten: Am letzten April-Wochenende ging in Stuttgart die 13. Anlegermesse „Invest 2012“ über die Bühne. Der allgemeinen Inflationsangst geschuldet, wurde neben mehreren Goldmünzen-Händlern endlich auch das Thema „Immobilienanlage“ als ergänzender Schwerpunkt in das Messeprogramm aufgenommen. (Beck, Seite 19)
  • · GdW nimmt Stellung – Immobilienbranche begrüßt geplante Verschiebung von Solvency II. (Seite 21)
  • · Unternehmensvorstellung I: Project Fonds Gruppe – Inhabergeführter Nischenspezialist: Die Bamberger Project Gruppe nimmt seinen Ursprung vor über 17 Jahren. Das Unternehmen ist als Emissionshaus für geschlossene Fonds am Markt und dort Nischen-Spezialist im Bereich Immobilienentwicklungsfonds. (Eberhard, Seite 22)
  • · Unternehmensvorstellung II: Umwelt im Focus – Ist Biogas aus Lebensmittelabfällen Erdgasersatz? Am kleinen Flughafen Münster-Osnabrück hat Bernd Hugenroth sich mit seinen Start-up-Unternehmen, die u.a. aus Lebensmittelabfällen Biogas herstellen, eingemietet. (Seite 24)
  • · RGM Holding GmbH wächst über Marktniveau: In diese Woche präsentiert die RGM Holding GmbH (RGM) ihre Geschäftszahlen. (Junghanns, Seite 25)
  • · US-Immobilienmarkt Miami – Kehren die goldenen Zeiten zurück? Der Immobilienmarkt von Miami und Süd-Florida ist lt. PAMERA Real Estate Partners LLC zurück. (Seite 26)
  • · Asiatischer Immobilienmarkt- Korrektur wird gemeistert: Die Preise für private Wohnimmobilien in Asien (außer Japan) zeigten sich im vergangenen Jahr zumeist widerstandsfähig gegenüber dem verlangsamten Wirtschaftswachstum, höheren Zinsen und einer Reihe administrativer Straffungsmaßnahmen. (Ries, Seite 26)
  • · Büromarkt Brüssel: Zwar ist die belgische Hauptstadt mit ihren EU-Institutionen prädestiniert als Standort mit staatlichen Mietern und steht damit ganz oben der Einkaufsliste von Immobilieninvestoren. Tatsächlich aber nutzen die Europa-Behörden 1,2 Mio. Quadratmeter Fläche. (Steinbuch, Seite 28)
  • · Zinshausboom in Berlin: Das Interesse an Zinshäusern in Berlin ist lt. Engel & Völkers (E&V) ungebrochen. (Rohmert, Seite 29)
  • · Immobilienkauf für viele Deutsche attraktiv: Das Interesse der Deutschen am Kauf oder Bau einer eigenen Immobilie steigt wieder deutlich an. (Götza, Seite 29)
  • · vdp sieht derzeit keine Preisblasen bei deutschen Wohnimmobilien – Nachfrage vor allem bei Eigentumswohnungen: Der Verband deutscher Pfandbriefbanken (vdp) sieht auf dem deutschen Markt für Wohnimmobilien aktuell keine Anzeichen für eine von den fundamentalen wirtschaftlichen Daten abgekoppelte allgemeine Preisentwicklung. (Krentz, Seite 31)
  • · Frankfurt plant über 1.000 neue Wohnungen: Wohnungen werden mehr und mehr zu einem knappen Gut – auch in Frankfurt. (Winckler, Seite 32)
  • · Der Immobilienbrief Köln (Seite 36)

„Der Immobilienbrief Ruhr“ Nr. 39:

Editorial von Dr. Gudrun Escher: Die heutige Ausgabe des Immobilienbriefes Ruhr ist ein Beleg für unser Bemühen um Aktualität. Wir berichten stets gerne über die aktuellen Marktzahlen. Der Schwerpunkt dieser Ausgabe liegt mal wieder beim Thema Wohnen. (Seite 1)

  • · Logistikmarkt Ruhrgebiet: Die Umsätze im ersten Quartal 2012 lagen weit unter dem Vorjahresergebnis, aber das Gesamtjahr wird den Durchschnitt übertreffen. (Seite 2)
  • · Alles was Autofahrers Herz begehrt: Fortress Immobilien AG ist spezialisiert auf Service Center rund ums Auto –in Bochum ist das nächste an den Start gegangen. (Seite 3)
  • · PPP light in Hattingen: Hattingen braucht eine neue Feuerwache, darf aber als Haushaltssicherungsgemeinde nicht vorfinanzieren. Die Lösung bietet ein PPP-Verfahren bis zur Fertigstellung. (Seite 4)
  • · „Impulse für den Wohnungsbau NRW“ I: Aktionsbündnis warnt vor Wohnungsnot: Bezahlbarer Wohnraum darf kein Auslaufmodell werden! meinen die Architektenkammer NRW sowie Verbände des Bauwesens und der Wohnungswirtschaft. (Seite 5)
  • · „Impulse für den Wohnungsbau NRW“ II: Wohnungspolitischer Dialog: Im unmittelbaren Vorfeld der Landtagswahlen in NRW hatte das Aktionsbündnis „Impulse für den Wohnungsbau NRW“ die Baupolitiker der im alten Landtag vertretenen Parteien zu einem „Wohnungspolitischen Dialog“ eingeladen. Christof Rose, Pressesprecher der AKNW berichtet. (Seite 6)
  • · „Impulse für den Wohnungsbau NRW“ III: Positionspapier des VdW Rheinland Westfalen: Wohnungspolitik sei gleichzeitig Stadtentwicklungspolitik, Integrationspolitik, Bildungspolitik, Energiepolitik und vieles mehr. (Seite 7)
  • · Wohnen am Wasser: Eine Ausstellung des BDA Ruhrgebiet zeigt, wo die Zukunft des Wohnens im Revier bereits begonnen hat. (Seite 8)
  • · mfi Preis Kunst an öffentlichen Orten: Mit dem 8. Kunstpreis der mfi Management für Immobilien AG wird ein wahrhaft untergründiges Werk ans Licht gehoben. (Seite 9)
  • · Was man nicht sieht: Dortmund zeigt in einer Ausstellung, was ein Tragwerksplaner wie Stefan Polonyi zur Baukultur beitragen kann – und er nutzt die Gelegenheit zu der unerwarteten Mahnung: Vorsicht Vorschrift! (Seite 10)
Das könnte Sie auch interessieren
Beitrag kommentieren
Schreiben Sie uns Ihre Meinung ...
Ein Bild neben Ihrem Kommentar? Dann hier ein Bild anlegen Gravatar!

Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com