„Der Immobilienbrief“ Nr. 384

Der Immobilienbrief Nr 384

Im Editorial beschäftigt sich Werner Rohmert mit der großen, persönlichen Enttäuschung der Expo Real. Das Beurteilungsdreieck zwischen (Stör-) Gefühlen, Zahlen/Stimmung und Zukunftslogik war nie so groß wie diesmal. Tröstlich sei vielleicht, dass es uns viel besser geht, als wir berechnen können. (S. 1)

  • Expo Real – Regen lässt Aussteller strahlen: Risiken in den Finanzmärkten stären Hochgefühl. Der gefühlte Eindruck täuschte nicht. Auf der Messe war mehr los als im letzten Jahr, denn alle sind derzeit auf der Suche nach ihrem immobilienwirtschaftlichen Gegenpart. (Eberhard/Rohmert, S. 2)
  • Büromärkte im dritten Quartal: Die Ralley geht weiter. Aufgrund der starken Nachfragen geht der Umsatz auf Rekordkurs. (Rohmert, S. 4)
  • Deutscher Investmentmarkt: Mit Schwung in den Herbst. Die Renditen sind in den Top 7 auf 3,7% gefallen. Die Gesamtverzinsung wird in diesem Jahr mehr als doppelt so hoch wie im Boomjahr 2007 abschneiden. (Rohmert, S. 9)
  • Ungebremste Dynamik bei Anlageimmobilien: Transaktionsvolumen getrieben durch höhere Preise. (Rohmert, S. 13)
  • Preise entkoppeln sich von Mieten: Commerzbank-Studie sieht Fehlen von Büroimmobilien in Europa. (Rohmert, S. 14)
  • Spitzenmieten im weltweiten Wohnsegment steigen weiter: Städte mit positivem Wachstum nehmen zu (Rohmert, S. 14)
  • Bulwiengesa 5%-Studie: Wo investieren sich noch lohnt. (Junghanns, S. 15)
  • Rivalität am Rhein: Hotelmarkt Köln vs. Düsseldorf: Beide Städte profitieren vom Messeumfeld. Köln liegt dabei derzeit noch vorn. (Junghanns, S. 17)
  • Büromarkt Hamburg: Großabschlüsse beflügeln drittes Quartal. (Richter, S. 18)
  • Temporäres Wohnen in Berlin: Angepasste Wohnformen sind immer stärker gefragt. (Krentz, S. 19)
  • Market Tracker Catella: Deutsche Hidden Champions bieten Investitionspotenzial. (Götza, S. 20)
  • Ruhrgebiet sieht sich als Deutschlands größte Stadt für Anleger: Ruhrgebiets-Investmentmarkt auf Rekordkurs. (Rohmert, S. 22)
  • Im Kreditgeschäft weiterhin hohe Wachstumsdynamik. Die IREBS untersuchte den gewerblichen Kreditmarkt und untersuchte 23 Institute mit einem Marktvolumen von 180 Mrd. Euro. (Rohmert, S. 23)
  • Deutsche Bank: Robuster Büromarkt dank stabiler Wirtschaft. (Junghanns, S. 25)
  • Hotelmarkt Deutschland: Terroranschläge treffen deutschen Hotelmarkt. (Wellstein, S. 26)
  • Berliner Büromarkt: Weiter auf Rekordkurs. Nach der ersten starken Jahreshälfte, startet der Berliner Immobilienmarkt auch im dritten Quartal durch. (Krentz, S. 27)
  • Frauen in der deutschen Immobilienwirtschaft: Ein aktuelles Stimmungsbild. (Götza, S. 28)
  • Expo Real 2016: Messestatements. Mit Meinungen von: Thomas Schmengler, Deka; Andreas Pohl, Deutsche Hypo; Dr. Konstantin Kortmann, JLL; Christian Albrings, albrings + müller; André Kazmierski, Wergrund Immobilien; Bernd Mayer, BayernLB; Andreas Völker, BNPPRE; Reimund Sigel, AVONIA Real Estate, Dr. Wulff Aengevelt

 

Das könnte Sie auch interessieren
Beitrag kommentieren
Schreiben Sie uns Ihre Meinung ...
Ein Bild neben Ihrem Kommentar? Dann hier ein Bild anlegen Gravatar!

Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com