Lebensmittelmüll soll wärme Spenden

Die „zweite Miete“ ist in aller Munde. Geht es Richtung Winter flattern wieder viele Nebenkostenabrechnungen ins Haus. Die steigenden Heizkosten machen offenbar erfinderisch. So will ein Unternehmen aus Greven aus Lebensmittelabfällen Biogas herstellen.

In Deutschland werden jährlich 20 Mio. Tonnen Lebensmittel vergeudet. Einen kleinen Teil davon will die neu gegründete „Klimakönner GmbH“ aus Greven in NRW nutzen. Seit Oktober diesen Jahres bietet das unternehmen Biogas an, das aus „organischen Reststoffen“ gewonnen wird. Das Geschäftsmodell ist lt. Unternehmen bundesweit bisher einmalig. Endverbraucher können mittels einen Preisrechners des Unternehmens Biogas zum herkömmlichen Erdgas beimischen um so die regional schwankenden Preise auszugleichen.

Hergestellt wird das Gas in Brandenburg und Niedersachsen in bisher zwei Anlagen. Chef des Unternehmens ist der 54-jährige gelernte Landwirt Bernd Hugenroth, der im Jahr 2004 die Projektgesellschaft agri.capital gründete. (AE)

Das könnte Sie auch interessieren
Beitrag kommentieren
Schreiben Sie uns Ihre Meinung ...
Ein Bild neben Ihrem Kommentar? Dann hier ein Bild anlegen Gravatar!

Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com