AENGEVELT vermittelt rd. 800 qm Büro- und Einzelhandelsfläche in Berlin-Tempelhof

18.Mai 2012   
Kategorie: News

Berlin: Aengevelt vermittelt im Exklusivauftrag des Eigentümers, eines regionalen Privatinvestors, mehrere Mietvertragsabschlüsse über insgesamt rd. 810 qm Büro- und Einzelhandelsfläche in dem Büro-/Geschäftshaus „Tempelhofer Damm 188“ und erzielt damit in weniger als einem halben Jahr nach dem ebenfalls durch Aengevelt vermittelten Verkauf der komplett leerstehenden Liegenschaft einen Vermietungsstand von rd. 80% (Gesamtmietfläche der Liegenschaft: rd. 1.015 qm).

Es handelt sich dabei um drei Mietvertragsabschlüsse:  rd. 585 qm Einzelhandels- und Bürofläche an einen Immobilien-Dienstleister, rd. 204 qm an eine Zahnarztpraxis sowie rd. 20 qm an einen Imbiss für Gemüse-/Chicken-Döner.

Trend: Anziehende Nachfrage nach „Value-Add“-Produkten

AENGEVELT Berlin hat zuvor den Verkauf des 1976 erbauten Objektes „Tempelhofer Damm 188“ mit zunächst insgesamt rd. 950 qm Gewerbemietfläche, davon rd. 755 qm Büro- und rd. 195 qm Einzelhandelsfläche, an einen regionalen Privatinvestor vermittelt und ist von diesem anschließend exklusiv mit der Neuvermietung der leerstehenden Liegenschaft beauftragt worden.

Zielführend für den Erwerb der leerstehenden Liegenschaft durch den Investor waren die markanten Wertsteigerungspotentiale mittels Marktertüchtigung (u.a. Neugestaltung der Fassade und Schaffung von zusätzlich rd. 60 qm Mietfläche) und anschließender Neuvermietung des Objektes in dieser exponierten Lage.

Hierin sieht Peter Starke, Niederlassungsleiter AENGEVELT Berlin, einen wachsenden Trend – nicht nur in der Bundeshauptstadt. „Bei einigen Anleger-Gruppen zeichnet sich mittlerweile eine wieder zunehmende Risikodifferenzierung bzw. -bereitschaft ab“, so Starke. So entwickle sich derzeit abseits des Nachfrageschwerpunktes Core-Objekte eine erhöhte Nachfrage nach „Value-Add-Produkten“, d.h. Immobilien mit plausiblen Wertschöpfungspotentialen. Dahinter, so Starke, stünden insbesondere Investoren mit höheren Renditeanforderungen als derzeit im Core-Segment mit Bruttoanfangsrenditen um bzw. unter 5% erzielbar. Dazu Starke: „Entscheidend sind dabei wie im vorliegenden Fall vor allem Objekt- und Lagequalität. Der von uns in kürzester Zeit erreichte Vermietungsstand von mehr als Dreiviertel der Gesamtmietfläche von rd. 1.015 m² bestätigt die Erwerbsentscheidung.“

Das könnte Sie auch interessieren
Beitrag kommentieren
Schreiben Sie uns Ihre Meinung ...
Ein Bild neben Ihrem Kommentar? Dann hier ein Bild anlegen Gravatar!

Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com