Aviva kauft im norwegischen Kristiansand

12.April 2018   
Kategorie: News

London/Frankfurt: Aviva Investors, die global tätige Asset-Management-Gesellschaft des britischen Versicherers Aviva plc (‚Aviva‘), gibt den Erwerb einer Bildungseinrichtung in Kristiansand, Norwegen, durch seinen Continental European Long Lease Strategy Fund (CELLS) bekannt.  Das Objekt mit einer Gesamtmietfläche von rund 15.800 Quadratmetern ist vollständig an die Gemeinde Kristiansand mit einer Restlaufzeit von 20 Jahren vermietet. Die Mieteinnahmen belaufen sich auf mehr als 19 Mio. Norwegische Kronen (ca. 2 Mio. Euro) pro Jahr. Die Transaktion wird am 30. April 2018 abgeschlossen. Der Verkäufer Samhällsbyggnadsbolaget wird die Liegenschaft weiterhin für Aviva Investors verwalten. Arctic Securities AS und Schjødt fungierten als Berater des Fonds bei dieser off-market Transaktion. Der Aviva Investors Immobilienfonds CELLS strebt einen sicheren, planbaren Cashflow aus Objekten überwiegend indexierter Mietverträge mit mindestens 15 Jahren Laufzeit an. Der primäre Fokus liegt auf Büro-, Einzelhandels- und Logistikimmobilien sowie sozialer Infrastruktur und alternativen Sektoren in Deutschland, Österreich, Benelux und Skandinavien. 

Das könnte Sie auch interessieren
Beitrag kommentieren
Schreiben Sie uns Ihre Meinung ...
Ein Bild neben Ihrem Kommentar? Dann hier ein Bild anlegen Gravatar!

Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com