BIKINI BERLIN und COLÓN im Park LINNÉ in Köln gewinnen FIABCI Prix d´Excellence Germany 2015

21.September 2015   
Kategorie: News

 

Bikini Berlin

Bikini Berlin

Die Gewinner des diesjährigen FIABCI Prix d´Excellence Germany stehen fest: Gold holten das BIKINI BERLIN in der Kategorie Gewerbe und das COLÓN im PARK LINNÉ in Köln in der Kategorie Wohnen. Die feierliche Preisverleihung des Wettbewerbs für Projektentwicklungen, der vom BFW Bundesverband Freier Immobilien und Wohnungsunternehmen und FIABCI ausgelobt wird, fand am 18. September im Berliner Ritz Carlton statt. Beide Gewinner-Projekte werden nun als deutsche Beiträge in die FIABCI Prix  ’Excellence International Awards 2016 eingereicht, die im Mai 2016 in Panama verliehen werden.

 

Aus den insgesamt 51 Bewerbungen aus 23 Städten wurden folgende Projektentwicklungen in den Kategorien Gewerbe und Wohnen mit dem FIABCI Prix d’Excellence Germany Award ausgezeichnet:

 

Kategorie Gewerbe

Gold: BIKINI BERLIN, Berlin

Silber: Kö-Bogen, Düsseldorf

Bronze: c13, Berlin

Kategorie Wohnen:

Gold: COLÓN im PARK LINNÉ, Köln

Silber: WvM1 – Ringturm, Köln

Bronze: Seeside, Konstanz

 

Bewertet wurde  die gelungene Umsetzung eines Gesamtkonzeptes, bei denen die folgenden sieben Kriterien als Bewertungsmaßstab zugrunde gelegt wurden: Konzept, Architektur, Nachhaltigkeit, Finanzen, Logistik, Markenentwicklung und urbane Integration. Unser Anliegen ist es, nicht nur einen Preis zu vergeben, sondern auch innovative Ideen, neue Trends und zukunftsweisende Konzepte in der Projektentwicklung öffentlich zu präsentieren, – und damit auch zu inspirieren.

 

Neben den Top 3-Gewinnern wurden die 20 besten Projektentwicklungen in einer „Official Selection“ ausgezeichnet und ein Sonderpreis der Jury vergeben.

 

Die eingereichten Bauvorhaben des diesjährigen Wettbewerbs, der erneut unter der Schirmherrschaft von Prof. Dr. Klaus Töpfer stattfand, stellen ein gesamtes Projektvolumen von rund zwei Milliarden Euro dar. Im gewerblichen Bereich wurde ein Flächenzuwachs von mehreren hunderttausend Quadratmetern umgesetzt. Zudem wurden rund 2.700 sowohl frei finanzierte als auch öffentlich geförderte Wohnungen gebaut. Dabei setzten die Unternehmen auf Energieeffizienz mit nachhaltigen Neubau- und  Bestandskonzepten: Nahezu alle Projektentwicklungen werden nach KfW-Standard erstellt.

Das könnte Sie auch interessieren
Beitrag kommentieren
Schreiben Sie uns Ihre Meinung ...
Ein Bild neben Ihrem Kommentar? Dann hier ein Bild anlegen Gravatar!

Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com