JLL und Credit Suisse beraten beim Verkauf der K+K Hotels

27.Oktober 2015   
Kategorie: News

Frankfurt: Der Verkauf der K+K Hotelgruppe ist perfekt. Die Betriebsgesellschaft mit Sitz in Salzburg wurde ebenfalls mitveräußert. Bisherige Eigentümerin war die in Österreich ansässige Koller Familie, die die Hotels über 50 Jahre betrieben und im Eigentum gehalten hatte. In deren Auftrag waren JLL und Credit Suisse beratend tätig. Käufer der Hotelgruppe ist ein Joint-Venture zwischen dem US-amerikanischen Hotelbetreiber- und Eigentümer Highgate Hotels und der US-amerikanischen Investmentbank Goldman Sachs.

Die 10 4-Sterne und 4-Sterne Superior Hotels mit insgesamt 1.200 Zimmern, die unter der Marke K+K Hotels geführt werden, befinden sich in zentralen Lagen von Europas strategisch wichtigsten und beliebtesten Hotelmärkten, darunter London, Paris, Barcelona, München, Wien, Prag, Budapest und Bukarest.

Das könnte Sie auch interessieren
Beitrag kommentieren
Schreiben Sie uns Ihre Meinung ...
Ein Bild neben Ihrem Kommentar? Dann hier ein Bild anlegen Gravatar!

Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com