Liegenschaftsfonds Berlin eröffnet Bieterverfahren für ehemalige Aspen Insitut

20.Juni 2011   
Kategorie: News

Der Liegenschaftsfonds Berlin hat heute das Bieterverfahren zum Verkauf des ehemaligen Aspen instituts auf der Insel Schwanenwerder begonnen. Angebote für das 6.440 qm grße Areal an der Inselstraße 10 in Steglitz-Zehlendorf können Kaufinteressenten bis zum 22. August abgeben.

„Diese Immobilie ist ein wahres Schmuckstück in unserem Portfolio und wird auch international auf Interesse stoßen“, sagt Holger Lippmann, Geschäftsführer des Liegenschaftsfonds Berlin. Schließlich ist das Aspen Institut und sein erster amtierender Direktor, Prof. Shepard Stone, der große Erfolge beim Aufbau des Dialogs zwischen Ost und West erzielte, weit über die Grenzen Berlins bekannt. Darüber hinaus bietet die Immobilie in Bestlage alles, was man sich von einem exklusiven Wohndomizil wünschen kann: landschaftlich reizvoll gelegen, mit vielen Ausflugs- und Wassersportmöglichkeiten und trotzdem citynah. Damit gehört die Inselstraße 10 zu den Top-Objekten Berlins.“

Das 6.440 m² große Grundstück an der Bucht der Klaren Lanke befindet sich auf einer Anhöhe in Hanglage und ist derzeit mit einem eingeschossigen Bürogebäude im Stil eines modernen Pavillionbaues sowie einem eingeschossigen Büro- und Garagengebäude in Mauerwerksbauweise bebaut. Die Gesamtnutzfläche beider Gebäude beträgt rund 710 m². 1974 bis Ende 2010 hatte hier das renommierte Aspen Institut seinen Sitz.

Eine Neubebauung ist entsprechend des Bebauungsplanes X-149 mit maximal zwei Geschossen sowie ausgebautem Dachgeschoss in offener Bauweise zulässig. Unter Berücksichtigung des baulichen Charakters Schwanenwerders kann auf dem Grundstück eine repräsentative Villenbebauung mit Haupt- und Nebengebäuden errichtet werden. Neben dem Grundstück befindet sich eine denkmalgeschützte Tuileriensäule, die durch eventuelle Baumaßnahmen des Käufers nicht verbaut werden darf.

Kleinod Schwanenwerder: Gegen Ende des 19. Jahrhunderts wird die bis dahin weitgehend kahle Insel in einen anspruchsvollen Landschaftspark verwandelt. Seit dem ist das im Großen Wannsee gelegene, mit dem Festland verbundene Eiland ein Refugium für wohlhabende Kaufleute, Bankiers und Politiker. Luxuriöse Landhäuser und attraktive Villen mit parkartigen Grundstücken reihen sich entlang der einzigen Straße. Berlins City und das Zentrum von Potsdam sind gerade einmal zehn Kilometer weit entfernt. Dank der nahe gelegenen Autobahn sowie des S- und Regionalbahnanschlusses besteht eine hervorragende Verkehrsanbindung. Damit gehört Schwanenwerder zu den begehrtesten Wohngebieten der Stadt.

Das könnte Sie auch interessieren
Beitrag kommentieren
Schreiben Sie uns Ihre Meinung ...
Ein Bild neben Ihrem Kommentar? Dann hier ein Bild anlegen Gravatar!

Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com