Silverton gewinnt zwei neue NPL-Mandate und steigert AUM auf 2 Mrd. Euro

2.Februar 2016   
Kategorie: News

 

Frankfurt: Die Silverton-Gruppe hat weitere Mandate für das Loan- und Real Estate Asset Management von zwei NPL-Portfolien gewonnen. Die Non Performing Loans (NPL) der beiden neuen Mandate sind mit deutschen Gewerbeimmobilien besichert und wurden von deutschen Kreditinstituten beziehungsweise internationalen NPL-Investoren veräußert. Zusätzlich dazu hat Silverton mehrere Mandate über insgesamt 400 Mio. Euro im Bereich Primary Servicing, dem Management von ungekündigten Darlehen, erhalten. Damit steigen die Assets under Management der Gruppe auf rund 2 Mrd. Euro.

Silverton hat 2015 internationale Investmentbanken und opportunistische Fonds bei vier Transaktionen mit einem Gesamtvolumen von 1,9 Mrd. Euro beraten. Verkäufer waren deutsche Kreditinstitute und Abwicklungsbanken sowie internationale NPL-Investoren.

Der Erfolg spiegelt sich auch in der gestiegenen Anzahl der Mitarbeiter wider. Während zum Jahresende 2014 die Unternehmensgruppe 17 Mitarbeiter beschäftigte, wuchs das Team bis zum 31.12.2015 auf 21 Personen an.

Für 2016 rechnet Silverton mit einem weiter steigenden Bedarf der Investoren an der Beratungskompetenz des Unternehmens im Bereich Real Estate Management – vor allem bei herausfordernden Immobilien und Standorten abseits des Mainstreams in Deutschland. Gleiches gilt für die Identifikation und Begleitung von Investments in Spanien, da bei den deutschen Core- und Core-Plus-Investmentmöglichkeiten auch in diesem Jahr im Gegensatz zu Spanien nur extrem niedrige Renditen zu erwarten sind.

 

Das könnte Sie auch interessieren
Beitrag kommentieren
Schreiben Sie uns Ihre Meinung ...
Ein Bild neben Ihrem Kommentar? Dann hier ein Bild anlegen Gravatar!

Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com