Der Fondsbrief Nr. 383

Der Fondsbrief Nr 383

  • Haken dran. Im Editorial kommentiert Fondsbrief-Chefredakteur Markus Gotzi das Urteil gegen den Berliner Mietendeckel – und macht seinerseits einen Deckel auf den Erstliga-Fußball. (S. 1)
  • Box-Management. Solvium gilt als Experte in Sachen Container-Investments. Erstmals bietet das Unternehmen nun einen Publikums-AIF an, der mit Containern Geld verdienen möchte. (S. 2)
  • Aufhol-Potenzial. Der Kurs von Immobilien-Aktien orientiert sich am Wert der Objekte im Portfolio. Bei der Hamborner REIT AG ist da Luft nach oben, meint unser Experte Robert Fanderl. (S. 5)
  • Gebrauchte gefragt. An der Fondsbörse Deutschland steigt das Handelsvolumen. Die Kurse haben sich jedoch vom Corona-Schock noch nicht wieder komplett erholt. (S. 9)
  • Defensive Strategie. Institutionelle Investoren können aus einer Vielzahl von Real Estate Debt Fonds wählen. Der Rückzug der Banken macht den Weg frei für die Vehikel. (S. 10)
  • Anleger-Forderung. Die Kunden von Warburg HIH Invest wollten einen Wohnungsfonds – und haben ihn bekommen, Geschäftsführer Carsten Demmler erklärt, wie es dazu kam. (S. 11)
  • Auf und ab. Auf den Investmentmärkten geht es seit 40 Jahren zu wie auf der Achterbahn. Immo-Professor Günter Vornholz blättert im Geschichtsbuch. (S. 14)
  • Auch infiziert. Corona hat die Immobilienmärkte erreicht. Die Umsätze im ersten Quartal sind massiv eingebrochen.(S. 17)
  • So soll es sein. Wie stellen sich Vertriebs-Entscheider das ideale Produkt vor? Der Fondsbrief hat nachgefragt. (S. 19)
  • Das Letzte. Multigalaktisch. Jens Spahn und seine Kollegen leben offenbar auf einem anderen Planeten. Oder finden sie wirklich so toll, wie lahmarschig die Impfkampagne in Gang kommt? (S. 21)


Über den Autor

Markus Gotzi

 

Für noch mehr Basis-Wissen- und Fonds-Checks geht es hier zu www.sachwerte-wissen.de von Markus Gotzi