Der Fondsbrief Nr. 386

Der Fondsbrief Nr 386

  • Promi-Faktor: Oliver Welke und Uli Hoeneß werben für Investitionen in Kryptowährungen: Zum Millionär in drei bis vier Wochen. Nee, nicht in echt. Verstopft aber die Mailbox. Anbietern von Vermögensanlagen wird das Leben dagegen künftig schwer gemacht. Das kommentiert Fondsbrief-Chefredakteur Markus Gotzi im Editorial.
  • Mixed-Use: Erstmals bietet die Hahn Gruppe als Spezialist für großflächige Fachmärkte einen Publikums-AIF an, der Mieteinnahmen auch aus Büroflächen erwirtschaftet.
  • Dünne Luft: Der offene Immobilienfonds Leading Cities Invest von KanAm hat das schlechteste Ergebnis der vergangenen fünf Jahre erzielt. Robert Fanderl hat sich angeschaut, warum das so ist.
  • Digitaler Schub: Mitte des Jahres tritt das Gesetz zur digitalen Modernisierung von Versorgung und Pflege in Kraft. Terranus-Chef Markus Bienentreu erklärt, was das für Investoren bedeutet.
  • Personal-Engpass: Noch mal Pflegeimmobilien. Als Investment an Attraktivität gewonnen, stehen Healthcare-Objekte dennoch vor großen Herausforderungen.
  • Verzögerung: Weltweit verschieben Unternehmen ihre Pläne zur Rückkehr ins Büro. Im ersten Quartal 2021 war der Flächenumsatz rund um den Globus rückläufig.
  • Sauber und sozial: Die Fondsbranche verwaltet nach einer BVI-Statistik Ende des ersten Quartals 2021 rund 250 Milliarden Euro in nachhaltigen Fonds. Absatztreiber dabei waren Aktienfonds.
  • Das Letzte: Freiheit für den Vokuhila! Lukaschenko, Putin, Baschar al-Assad, Erdogan, Kim Jong-un, Donald Trump, Boris Johnson – alles Typen, die wir höchstens im Auslandsjournal sehen wollen. Hoffentlich bleibt das auch in Zukunft so.


Über den Autor

Markus Gotzi

 

Für noch mehr Basis-Wissen- und Fonds-Checks geht es hier zu www.sachwerte-wissen.de von Markus Gotzi