Wohnen auf ehemaligen Zechenarealen

13.Mai 2019   

Die RAG Montan Immobilien gestaltet auf alten Zechen neue Stadtquartiere mit attraktiver Wohnqualität

Seit 1977 ist die RAG Montan Immobilien – ehemals Montan Grundstücksgesellschaft (MGG) – für die Sanierung und Entwicklung der ehemaligen Bergwerksareale der RAG zuständig. Bei der Entwicklung dieser Standorte hat das Thema Wohnen seit einigen Jahren einen immer größeren Stellenwert bekommen. Denn nicht nur im zentralen Ruhrgebiet sind attraktive Grundstücke für den Bau von Einfamilienhäusern oder den Geschosswohnungsbau Mangelware, gleiches gilt für den Niederrhein als auch für Teile des Saarlandes. Die gestiegene Nachfrage nach Wohnbaugrundstücken resultiert allerdings auch auf dem niedrigen Zinsniveau. Denn die Finanzierung ist ein wichtiges Argument für den privaten Häuslebauer genauso wie für den Investor ein Wohnbauprojekt zu realisieren.

Insofern richtete sich die RAG Montan Immobilien bei der Entwicklung der ehemaligen Bergwerksareale an den Anforderungen des Marktes aus und integrierte an etlichen ehemaligen Zechenstandorten das Thema Wohnen in die Entwicklung des neu entstehenden Stadtquartiers.

Inzwischen kann die RAG Montan Immobilien auf mehrere erfolgreich abgeschlossene bzw. in der Realisierung befindliche Wohnquartiere auf ehemaligen Zechenstandorten zurückblicken und gehört somit zu einem der größeren Anbieter für Wohnbaugrundstücke in den früheren Bergbauregionen.

Niederberg 1/2/5 in Neukirchen-Vluyn

Eine echte Erfolgsgeschichte schreibt die RAG Montan Immobilien am Niederrhein in Neukirchen-Vluyn mit den Wohnquartieren auf Niederberg 1/2/5. Unter dem Titel „Wohnen im Grünen“ hat das Unternehmen hier insgesamt rund 72.000 Quadratmeter Fläche für Wohnbau entwickelt. Auf dem ehemaligen Kohlenlager des Bergwerkes Niederberg 1/2/5 ist seit dem Beginn der ersten Erschließungsarbeiten im Jahr 2012 zwischen den Ortsteilen Neukirchen und Vluyn an der Niederrheinallee ein attraktives Wohngebiet entstanden, das in mehreren Bauabschnitten realisiert wurde. In 2018 sind die letzten 64 Wohnbaugrundstücke veräußert worden. Insgesamt sind auf der ehemaligen Kohlelagerfläche rund 300 Grundstücke für Wohnimmobilien entwickelt und vermarktet worden. Die RAG Montan Immobilien plant in 2019 zur Erweiterung des neu entstanden Wohnquartiers den Erwerb von angrenzenden rund 35.000 Quadratmetern Fläche von der Stadt für weitere Wohnbauprojekte. Außerdem stehen auf der südlichen Seite der Niederrheinallee – dem früheren Standort des Bergwerkes mit seinen Schächten und Anlagen – noch Gewerbeflächen zur Vermarktung bereit.

Kreativ.Quartier Lohberg in Dinslaken

Im Kreativ.Quartier Lohberg in Dinslaken ist die Vermarktung der Wohnbaugrundstücke im dort neu entstandenen Wohnquartier „Wohnen am Bergpark“ nahezu abgeschlossen. Die über 100 Grundstücke sind dort inzwischen komplett vermarktet bzw. reserviert. Am Fuß der begrünten Halde Lohberg, der ehemaligen Bergehalde, und direkt am neu geschaffenen Lohberg-Park haben die Bewohner auf dem Areal des früheren Bergerkes Lohberg-Osterfeld eine attraktive Heimat gefunden. Das Wohnquartier liegt ruhig im Grünen gegenüber der historischen Gartenstadt Lohberg mit Einkaufsmöglichkeiten und Markt aber ebenso gut angebunden über eine neue Erschließungsstraße an die Autobahn Oberhausen-Arnheim und über eine örtliche Hauptstraße an die Innenstadt.

Calluna-Quartier in Oer-Erkenschwick

In zirka zehn Minuten Entfernung zur A43 und A2 am nördlichen Rand des Ruhrgebietes in Oer-Erkenschwick am Naturpark „Hohe Mark“ gelegen, hat die die RAG Montan Immobilien das Calluna-Quartier realisiert. Das Quartier auf dem Areal der ehemaligen Zeche Ewald-Fortsetzung bietet Wohnbaugrundstücke für Familien mit Kindern, Singles und ältere Menschen in unmittelbarer Nähe zur Stadtmitte mit Ärztezentrum, Rathaus und zahlreichen Einkaufsmöglichkeiten. Auf Calluna ergänzt sich ländliches Leben mit der Nähe zur Natur und urbanes Leben mit der Nähe zur Innenstadt und den gut erreichbaren Einkaufsstädten von Recklinghausen und Dortmund. In den vergangenen sieben Jahren sind dort 50 Einfamilien- und Doppelhäuser sowie zehn Mehrfamilienhäuser entstanden. In 2018 konnte dort auch das Einzelhandelszentrum u.a. mit einem Discounter, Bäcker, Drogeriemarkt und einem Schuhhaus realisiert werden. In diesem Jahr soll dort der Weg für ein Geschäftshaus frei gemacht werden. Außerdem sind in 2019 noch zwei Wohnbauprojekte auf Arrondierungsflächen rund um die ehemalige Bergwerksfläche geplant.

Stadtquartier Gneisenau in Dortmund-Derne

In der östlichen Ruhrgebietsmetropole Dortmund entstehen im Stadtteil Derne zwei neue Wohnquartiere mit hervorragender Verkehrsanbindung sowohl in die Dortmunder City als auch an das bundesweite Autobahnnetz. Die neuen Wohnquartier „Wohnen am Stadtteilpark“ und „Wohnen am Hochzeitswald“ sind ruhige Wohnlagen auf und am Rande des ehemaligen Zechen- und Kokereiareals Gneisenau. Angeboten werden 50 Grundstücke für Eigenheime, es stehen aber auch Flächen für interessierte Investoren für den Geschosswohnungsbau und für den Reihenhausbau zur Verfügung. Mit dem attraktiven Stadteilpark mit Skater- und Spielanlage sowie dem dort entstandenen Dienstleistungs- und Einzelhandelszentrum finden die neuen Bewohner auf Gneisenau ideale Bedingungen für ruhiges und gleichzeitig zentrales Wohnen in der Stadt vor.

Geißwies in Friedrichsthal – Saarland

Das neue Wohnbaugebiet „An der Geißwies“ im saarländischen Friedrichsthal zeichnet sich aus durch die Kombination aus Lage im Grünen, der Nähe zum Stadtzentrum bei guter Verkehrsanbindung und einem Infrastrukturangebot aus Nahversorgungs-, Bildungs- und Freizeiteinrichtungen Auch für die Nahversorgung ist gut gesorgt: Einzelhandelsgeschäfte, Apotheken, Ärzte und Restaurants liegen in unmittelbarer Nähe. Sportplätze und Kinderspielplätze sowie das Schwimmbad sind nicht weit vom Wohngebiet entfernt. Eine gute Anbindung durch öffentliche Verkehrsmittel in die umliegenden Orte ist ebenfalls gewährleistet. Insgesamt realisiert die RAG Montan Immobilien dort 60 Wohnbaugrundstücke, in zwei Bauabschnitten. Der erste Abschnitt umfasst 36 Grundstücke, die inzwischen nahezu komplett vermarktet sind. Im zweiten Bauabschnitt stehen 24 Grundstücke bereit. Auch dort läuft bereits die Vermarktung. So sind drei Parzellen schon verkauft, 10 verbindlich reserviert. Es sind Häuser mit zwei Vollgeschossen realisierbar, so dass neben Ein- auch Zweifamilienhäuser gebaut werden können.

Neben diesen Projekten an Ruhr und Saar plant die RAG Montan Immobilien im Rahmen der Entwicklung auf ehemaligen Bergwerksarealen noch weitere Wohnbauprojekte. So laufen beim Bergwerk West in Kamp-Lintfort, bei Freiheit Emscher in Essen und Bottrop bei der Entwicklung des Bergwerkes Ost in Hamm die konzeptionellen Planungen für weitere Wohnquartiere mit Wohnraum für mehrere tausend Menschen. Für das Ruhrgebiet kann das Unternehmen eine positive Bilanz ziehen: Im vergangenen Jahrzehnt sind im Ruhrgebiet auf alten Zechen-Arealen Wohnbaugrundstücke für rund 900 neue Häuser entstanden. Nahezu 4000 Menschen haben dort ihr neues Zuhause gefunden.  So setzt sich eine Tradition fort: Hat der Bergbau früher eigene Bergarbeitersiedlungen wie die Gartenstadt Lohberg in Dinslaken, die Welheimer Mark in Bottrop oder Teutoburgia in Herne für ihre Kumpel und deren Familien rund um das Bergswerk geschaffen,  finden heute Menschen ihre neue Heimat direkt auf den alten Zechenstandorten, die die Tochter des Bergbauunternehmens RAG, die RAG Montan Immobilien, revitalisiert und als attraktive Stadtquartier gestaltet hat.

Weitere Informationen unter

www.rag-montan-immobilien.de

Autor: Stephan Conrad

 

Das könnte Sie auch interessieren
WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com