„Der Immobilien Brief – Hamburg und der Norden“ Nr. 18

16.April 2015   

Der Immobilienbrief Hamburg Nr 18  

  • Hamburg … die Geschichte vom Geben und Nehmen: Olaf Scholz will weiter Wohnungen bauen, dafür braucht er die Unterstützung der Immobilienwirtschaft in Hamburg. Auf dem Frühjahrsempfang des ZIA Nord präsentierte er seine Vorstellung eines guten Deals. (S. 2)
  • Vom Fischer und seinem Hotel … Reduzierte Fangquoten, rückläufige Anlandemengen, sinkende Preise. Fischerei ist kein Geschäft mit glänzenden Perspektiven. Aber in Heiligenhafen hat man eine Lösung gefunden. (S. 4)
  • Seniorenprojekt in Peine: Auf dem Gelände es einstigen Peiner Krankenhauses wird derzeit der „Wohnpark Kammerwiesen“ gebaut. (S. 7)
  • Im Gespräch mit … Immovation-Vorstand Lars Bergmann über B-Städte im Norden, „Brot-und-Butter“-Objekte und homogene Mieterschaft. (S. 8)
  • Die Wunschliste der St. Paulianer: Die Esso-Hochhäuser sind Vergangenheit. Bei der zukünftigen Gestaltung des Geländes sollen die Anwohner mitreden dürfen. (S. 9)
  • Weniger Leerstand, mehr spekulative Flächen: Die Vermietung von Büroräumen in Hamburg ist immer noch ein lohnendes Geschäft. (S. 10)
  • Rasanter Jahresauftakt, maßvolle Perspektiven: Im ersten Quartal wurden in Hamburg satte Umsätze mit dem Verkauf von Gewerbeimmobilien erzielt. (S. 12)
  • Landesbank finanziert Wohnprojekt: Kiel soll in den kommenden Jahren immer mehr Einwohner bekommen, was zusätzlichen Wohnraum erfordert. (S. 13)
  • Zu guter Letzt: Schluss mit Extrawürstchen. (S. 14)
Das könnte Sie auch interessieren
WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com