Der Immobilienbrief Nr 317

14.März 2014   

Der Immobilienbrief Nr 317Der Immobilienbrief Nr 317

Im Editorial berichtet Werner Rohmert von der Mipim und dem Wandel und Optimismus der Branche. Der Zins wird zum heiligen Gral der Immobilienwirtschaft. Und: Mit Winfried Aufterbeck ist ein wichtiges Stück Lebensfreude ist von uns gegangen. (Seite 1)

          MIPIM 2014 – 25 Jahre Immobilienmesse im südfranzösischen Cannes: Deutschland ist für die Investoren der Hort der Sicherheit und Stabilität. Langsam sind auch Non-Core Investments wieder im Anlegerfokus. (Rohmert, S. 2)

          Immobilienfinanzierungsindex verharrt auf hohem Niveau: Opportunistische Engagements erwartet: JLL fragte wieder Finanzentscheider. Sie bestätigen, dass Investments abseits der Core-Immobilien finanziert werden. (Eberhard, S. 5)

          Deutschland ist bei Einzelhändlern am beliebtesten: Expansion und Markteintritte schreiten 2014 voran. (Eberhard, S. 5)

          Deutsche Annington wächst: Bilanz profitiert von Bewertungs-Ergebnis: (Rohmert, S. 6)

          Weitblick über Stuttgart: Anleihe soll dritthöchsten Wohnturm Deutschlands finanzieren: Der Gewa Tower in Fellbach bei Stuttgart will ab Montag über eine Anleihe 35 Mio. Euro einbringen damit der Bau zügig losgehen kann. (Eberhard, S. 10)

          Interview – Mark Warbanoff, Initiator des Projekt GEWA Tower in Fellbach. (Seite 13)

          Spezial AIF – Project setzt auf „Vier Metropolen“: Mit dem ersten Spezialfonds nach neuer Regelung setzt Project aus Bamberg ganz auf die Top Metropolen Frankfurt, München, Berlin und Hamburg. (Eberhard, S. 14)

          Nachhaltigkeit – Investoren wollen einheitliches System: Nachhaltigkeit bei Investments wird immer wichtiger. DLA Piper befragte 100 Investoren. (Eberhard, S. 15)

          Hotelinvestments hoch im Kurs: Auch außerhalb der Top 7 gibt’s Rendite. (Rohmert, S. 16)

          Immobilienmarkt Polen: Gute Wirtschaftsaussichten bei zunehmender Überalterungsgefahr. (Wellstein, S. 17)

          Eingefrorene Offene Immobilienfonds – 2014 müssen teils enorme Abschläge bei Verkäufen hingenommen werden. (Eberhard, S. 19)

          JLL zur Mietpreisbremse – Nicht zielführend und ignoriert bestehende Initiativen. (Krentz, S. 19)

          DG Hyp zu regionalen Oberzentren – Stabile Entwicklung bei Büro- und Einzelhandelsimmobilien. (Rohmert, S. 21)

          KGAL – Konjunktur pusht Wohnungsmarkt: Auch 2014 wird die Entwicklung positiv sein. (Rohmert, S. 22)

          Frankfurt führend in Büro-Zertifizierung: CBDs hängen übrige Regionen ab. (Rohmert, S. 23)

          Berliner Immobilienmarkt 2013 – Geldumsatz erneut gestiegen – Dritthöchster Wert seit der Wiedervereinigung. (Krentz, S. 23)

          Frankfurt – Wohnungsgenehmigungen steigen. (Winckler, S. 25)

          Luxusmarken treiben weltweit Einzelhandelsmieten auf die Spitze: HongKong an der Spitze des Rankings. (Rohmert, S. 25)

 

Das könnte Sie auch interessieren
WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com