Der Immobilienbrief Ruhr Nr. 15

11.März 2010   

Kategorie: Der Immobilienbrief

Im Editorial beschäftigt sich Frau Dr. Gudrun Escher mit der bevorstehenden Mipim. Alle, die es sich leisten können, streben mal wieder an die Cote d‘Azur. Dass inzwischen auf der Messe rein optisch die Städte und Regionen dominieren und wohl häufig auch organisatorisch das Ruder übernommen haben, ist nicht mehr zu übersehen. Die Metropole Ruhr verweigert sich in diesem Jahr dem „höher schneller teurer“ und hat ihren Aufwand an die finanziellen Gegebenheiten angepasst (Seite 1)

–       Ein guter Platz zum Leben – ein guter Platz für Investitionen: Unter diesem Motto treten die Ruhrgebietsstädte mit der gemeinsamen Wirtschaftsförderung Metropole Ruhr auf der MIPIM an. Wer ist in diesem Jahr dabei und was haben sie im Gepäck? Standnummer H4.18 (Seite 2)

–       Guten Appetit! Was gibt es auf der MIPIM zu essen und wer sorgt dafür? (Seite 3)

–      Die Dortmunder Marke: Der U-Turm: Das als Dortmunder U bekannte ehemalige Gär- und Lagerhochhaus der Union-Brauerei wird Mittelpunkt eines neuen attraktiven Stadtquartiers mit dem Fokus auf die Kreativwirtschaft. Auf der MIPIM berichtet Ulrich Sierau, Planungsdezernent der Stadt Dortmund. (Seite 4)

–      Wohnungsmangel in Sicht? Der Wohnungsneubau in Deutschland ist auf einem neuen Tiefststand angekommen. Bedeutet das bereits eine drohende Wohnungsnot oder nicht? DB Research widerlegt pauschale Annahmen. (Seite 5)

–      Kreative Metropole Ruhr: „Von kollektiven Illusionen zu gemeinsamem Lernen“, so lautete der Arbeitstitel einer Tagung am IAT Institut Technik und Arbeit in Gelsenkirchen. Ein Podium für unverblümte Aussagen. (Seite 6)

–      Duisburg: Das Landesarchiv am Innenhafen ist Schlusspunkt und Auftakt zugleich: Einer der letzten großen Neubauten am Duisburger Innenhafen wird zum Dreh- und Angelpunkt für die Aufwertung der westlichen Altstadt. OB Adolf Sauerland präsentiert das Projekt auf der MIPIM. (Seite 7)

–      Ausgezeichnete Architektur auf Zollverein: Der Mies van der Rohe Award ist der offizielle Architektur-Preis der Europäischen Union und zählt zu den begehrtesten Architekturpreisen in Europa. In der Kokerei Zollverein sind die Preisträger des 2009er-Awards zu besichtigen. (Seite 8)

–      Nachtrag zu Wohnungsverkäufen der IMW Immobilien AG: Im DIB Ruhr Nr. 14 hatte wir von den Portfolioverkäufen der Ruhrgebietsbestände der  IMW Immobilien AG, Berlin, berichtet. Dazu einen Nachtrag. (Seite 9)

–      Nachruf: Hanns Ludwig Brauser: Mit Hanns-Ludwig Brauser verliert die Metropole Ruhr einen ihrer engagiertesten und leidenschaftlichsten Streiter für eine wirtschaftliche Stärkung des Standorts Ruhrgebiet. Er verstarb nach kurzer Krankheit im Alter von 62 Jahren. (Seite 9)

–      Nachrichten aus der Kulturhauptstadt: Das erste RUHR.VISITORCENTER (Foto) der Metropole Ruhr, Baustein in einer europaweit einzigartigen touristischen Infrastruktur, hat in Duisburg eröffnet in einem leer stehenden Laden in der Mall des CityPalais. (Seite 10)

Der Immobilienbrief Ruhr Nr. 15

Das könnte Sie auch interessieren
WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com