Luxuswohnungen in London erneut billiger

12.Oktober 2010   

Kategorie: Der Immobilienbrief

Im September sind die Preise für Luxuswohnimmobilien in Central London lt. Knight Frank um 0,2 Prozent gesunken. Im Juli waren sie erstmals seit einer langen Steigerungsperiode nach unten gerutscht und haben in den letzten drei Monaten um insgesamt 0,7% nachgegeben. Im Jahresdurchschnitt liegt die Preiszunahme per Ende September daher nur noch bei 15%.

„Nach einer schwachen Phase Ende 2008/Anfang 2009 war der Markt für Luxuswohnimmobilien in Central London achtzehn Monaten lang extrem lebhaft,“ kommentiert Liam Bailey, der das Research für Wohnimmobilien bei Knight Frank in London verantwortet. Der Immobilienexperte führt das auf das schwache Pfund und die damit verbundene hohe Nachfrage ausländischer Investoren und auf die günstigen Hypothekenzinsen zurück. „Sowohl die Preise als auch die Transaktionsvolumina sind über anderthalb Jahre hinweg stetig gestiegen. In diesem Sommer hat sich das Blatt gewendet, was nach der langen Aufwärtsphase nicht überraschend ist. Verkäufer müssen ihre Preisvorstellungen entsprechend reduzieren.“

Die meisten Immobilienvermittler verzeichnen derzeit Preisvorstellungen der Verkäufer, die rund 5 bis 10 Prozent über den am Markt erzielbaren Preisen liegen. Entsprechend kommen weniger Transaktionen zum Abschluss. So ist die Zahl neuer Käufer im September im Vergleich zum Vorjahr um 13 Prozent gefallen, die der Verkäufer im gleichen Zeitraum um 13 Prozent gestiegen. „Mehr als ein Jahr war das Angebot am Markt knapp,“ hebt Bailey hervor. „Diese Situation hat sich verbessert, über die meisten Preisklassen hinweg stehen attraktive Immobilien zum Verkauf.“ Waren im letzten Jahr die Verkäufer im Vorteil, hat sich die Situation diesen Sommer leicht zugunsten der Käufer verschoben. „Filetobjekte wechseln indes nach wie vor über Höchstgebot den Besitzer,“ so Bailey.

Das könnte Sie auch interessieren
WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com