Aus Ortlergärten wird Spezialfonds der Union Investment

1.September 2011   

Kategorie: News

Union Investment hat von einer französischen börsennotierten Immobiliengesellschaft das aus 223 Einheiten bestehende Wohnensemble „Ortlergärten“ in Berlin-Steglitz erworben. Die „Ortlergärten“ mit insgesamt 18.313 m2 Wohnfläche sind das erste Investment für den Immobilien-Spezialfonds „Residential Value“, den Union Investment für einen institutionellen Kunden zum 30. Juni 2011 aufgelegt hat. Im Rahmen des Mandats übernimmt Union Investment die Funktionen der Immobilien-KAG; der Leistungsfokus liegt im Bereich der Fondsadministration. Das Portfolio- und Asset-Management für den neuen Spezialfonds wurde an die Dupuis GmbH & Co. Asset-Management KG, Berlin übertragen. Der „Residential Value“ soll überwiegend in Wohnimmobilien mit einem geografischen Fokus auf Berlin investieren. Die Anlagestrategie für den Fonds ist primär kon-servativ, d.h. auf solide Erträge und wirtschaftliche Nachhaltigkeit ausgerichtet. Als mittelfristiges Fondsvolumen sind 250 Mio. Euro anvisiert.

„Wir freuen uns über dieses sehr anspruchsvolle Mandat. Nach der Auflage unseres Einzelhandels-Spezialfonds ist der Wohnimmobilien-fonds ein weiterer sichtbarer Beleg des Vertrauens institutioneller Anleger in unserer Strukturierungskompetenz“, sagt Dr. Christoph Schumacher, stellv. Geschäftsführer der Union Investment Institutio-nal Property GmbH, Hamburg.

Das aus drei Gebäudeclustern bestehende Wohnimmobilienportfolio „Ortlergärten“ befindet sich in gefragter „grüner“ Wohnlage im Bezirk Steglitz-Zehlendorf. Die zwischen 1937 und 1992 erbauten Wohnein-heiten wurden in den vergangenen Jahren umfangreich modernisiert. Mit seinem hohen Vermietungsstand von rund 95 % und der breiten Diversifikation verspricht das Portfolio langfristig stabile Erträge.

Das könnte Sie auch interessieren
WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com