Berlin Hyp emittiert Bankschuldverschreibung

19.Januar 2015   

Kategorie: News

Berlin Hyp emittiert ungedeckte Bankschuldverschreibung mit mind. 500 Mio. Euro Volumen (Benchmarkformat). Sie ist auf 10 Jahre angelegt und wurde von einem Konsortium aus Commerzbank, DZ Bank, HSBC, Landesbank Baden-Württemberg und UniCredit platziert. Über 120 Orders mit einem Gesamtvolumen von mehr als 1,2 Mrd. EUR wurden generiert, so dass sich
die Berlin Hyp entschloss, 750 Mio. Euro anstelle der ursprünglich geplanten 500 Mio. Euro zu emittieren. Die hohe Nachfrage ermöglichte es, die Anleihe bei Mid-Swap +55 Basispunkte zu preisen. Sie trägt einen Zinskupon von 1,25%. Der größte Anteil der Orders kam mit 87% aus Deutschland. Der Auslandsanteil wurde von Orders aus Skandinavien dominiert. Mehr als 40%
der Anleihe ging an Sparkassen, die damit traditionell einen großen Anteil an einer Emission der Berlin Hyp übernahmen.

 

Das könnte Sie auch interessieren
WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com