Büromarkt Dortmund – zweites Quartal lässt hoffen

2.Juli 2012   

Kategorie: Artikel des Tages, News

Auf dem Dortmunder Büromarkt wurden im zweiten Quartal 18.000 qm Flächen umgesetzt. Damit konnte das zweite Quartal die schlechten Umsatzzahlen des ersten Quartals (11.000 qm) wieder deutlich aufhübschen. Laut Immobilienmakler Cubion lassen die Zahlen nun für das Gesamtjahr einen Umsatz vermuten, der annähernd auf Vorjahresniveau (72.000 qm) enden könnte. Sehr niedrig ist der Anteil von nur 3.500 qm Flächenumsatz durch Eigennutzer. Laut Unternehmensvorstand Markus Büchte sind derzeit 19.000 qm Flächen in Verhandlung.

Den größten Mietvertrag zeichnete die AOK City über 3.300 qm in Harenberg City Center. Es folgen sieben Verträge im Größencluster von 1.001 qm bis 1.400 qm sowie 14 Verträge zwischen 501 und 1.000 qm. Insgesamt registrierte Cubion 50 Mietverträge.

Mit rund 24 % bzw. 23 % relativem Anteil an der Vermietungsleistung wurden die meisten Büroflächen im Teilmarkt „Citykern“ sowie entlang des „Büroboulevard B1“ vermietet. Die „Ausfallstraßen Süd“ folgen mit etwa 15 %. Nachholbedarf wird dem „Technologiepark“ und der „Stadtkrone Ost“ attestiert, die mit 6 % bzw. 2 % relativem Anteil an der Vermietungsleistung noch deutlich hinter den Erwartungen zurück blieben. Eine kleine Überraschung ist in diesem Jahr der „Airport Holzwickede“, auf den etwa 10 % der Vermietungsleistung entfällt, während dort in den letzten Jahren kaum Nachfrage zu verbuchen war.

In der Branchenauswertung führen zum Halbjahr gleichauf die „Gewerbe-, Handels- und Verkehrsunternehmen“ sowie die „unternehmensbezogenen Dienstleistungen“ mit jeweils rund 23 % Anteil an der gesamten Vermietungsleistung.

Die Leerstandsquote hat sich inklusive der Untermietangebote seit Jahresfrist von 6,2 % auf nunmehr 6,8 % spürbar erhöht. Dies entspricht rund 199.000 m² verfügbarer Bürofläche in Dortmund. Davon listet CUBION etwa 6.500 m² in Form von Untermietangeboten. „Da sich von dieser Angebotsreserve über 50.000 m² Bürofläche in Objekten mit guten bis sehr guten Nutzwerten oder sogar in Neubauten befindet, kann die Flächenverfügbarkeit in Dortmund grundsätzlich nicht als Nachteil ausgelegt werden. Allerdings befinden sich nur 6.000 m² dieser qualitativ guten Flächen in der beliebtesten Büromarktzone, nämlich im Citykern.“ ,erklärt Markus Büchte die Situation.

Die bislang realisierte effektive Höchstmiete lag im ersten Halbjahr in Dortmund bei etwa 13,00 EUR/m². Die Durchschnittsmiete liegt in Dortmund um 8,50 EUR/m². Detaillierte Informationen zu den erzielbaren Dortmunder Büromieten je nach Lage und Qualität des Objektes im Stadtgebiet liefert das aktuelle Kartenwerk „Büromarktzonen und –mieten Dortmund“, welches bei CUBION angefordert werden kann oder online und interaktiv verfügbar ist.

Das könnte Sie auch interessieren
WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com