Deutsche Hypo finanziert zwei Immobilien der französischen Gecina-Gruppe

4.Januar 2012   

Kategorie: News

Hannover: Die Deutsche Hypothekenbank hat für die französische Gecina-Gruppe zwei Objekte mit einem

Gesamtvolumen von 104 Mio. Euro finanziert. Die Gebäude befinden sich in Pariser Innenstadtlage. Mit einer Nutzfläche von ca. 13.500 qm beinhaltet das Objekt in der Avenue Matignon den Geschäftssitz von Christie’s in Frankreich. Hauptmieter im Gebäude Rue de Louvre mit 8.000 qm ist die Banque de France.

Im Rahmen der Transaktionsabwicklung wurde die Deutsche Hypo durch das Notariat Allez et Associés vertreten, der Kreditnehmer durch die Kanzleien Chevreux und Depardieu Brocas Maffei. Mit der Erstellung des Marktwertgutachtens wurde Savills beauftragt.

Die Darlehen weisen eine durchschnittliche Laufzeit von 8,5 Jahren aus.

Das könnte Sie auch interessieren
WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com