FPS berät Becken bei Erwerb des Matthäus-Areals in Frankfurt

13.Juli 2020   

Frankfurt: Die Wirtschaftskanzlei FPS hat das Immobilienunternehmen Becken beim Erwerb des ‚Matthäus-Areals‘ in Frankfurt begleitet. Verkäuferin des an der Friedrich-Ebert-Anlage 33 und Hohenstaufenstraße 30/32 gelegenen Areals ist der Evangelische Regionalverband. Das Areal umfasst eine Fläche von ca. 3.100 qm in zentraler Innenstadtlage, von dem Becken eine Teilfläche von rund 2.450 qm erworben hat. Die restliche Fläche von rund 650 qm bleibt Eigentum des Evangelischen Regionalverbandes. Das Verkaufsgrundstück ist im Hochhausentwicklungsplan (2008) der Stadt als Hochhausstandort ausgewiesen und wird von Becken neu entwickelt werden. Auf dem im Eigentum des Evangelischen Regionalverbands verbleibenden Teil des Areals soll die bestehende Matthäuskirche unter Berücksichtigung des Denkmalschutzes abgebrochen und durch einen Kirchenneubau für die Evangelische Hoffnungsgemeinde ersetzt werden.

Das könnte Sie auch interessieren