Wohn-Oase „The Garden“ in der Chausseestraße in Berlin-Mitte ist bereits zu zwei Dritteln verkauft

1.Oktober 2013   

Kategorie: News

 

Berlin: Eine anhaltend hohe Nachfrage privater Anleger für die 274 Wohnungen in der Wohn-Oase „The Garden“ sowie der Verkauf der Blockrandbebauung an einen institutionellen Investor sind die wichtigsten Punkte einer Projekt-Zwischenbilanz. „Wir sind sehr zufrieden mit der Entwicklung unseres Projektes, aktuell haben wir bereits 65% der Wohnungen verkauft“, erläutert Boris Schran, Partner der Peakside Capital Advisors AG. Peakside Capital ist gemeinsam mit der pantera AG Initiator des Bauvorhabens im Zentrum Berlin. Die pantera AG ist dabei für Konzeption und Vertrieb der Immobilien sowie die komplette Abwicklung zuständig.

Die Arbeiten auf dem ehemaligen Mauer-Grundstück in der Chausseestraße 57 bis 60 können jetzt forciert werden, da seit Ende August die Baugenehmigung für das Gesamtprojekt von der Stadt erteilt wurde.

Mit „The Garden“ wird eine der letzten zentrumsnahen Freiflächen in Berlin, angrenzend an einen Park und in unmittelbarer Nähe zum übergeordneten Grüngürtel, der Panke, bebaut. Das Areal besteht aus der bereits an einen institutionellen Investor verkauften Blockrandbebauung an der Chausseestraße sowie den dahinterliegenden sieben Stadthäusern mit 114 Wohneinheiten. Diese entstehen in einer Art grünen Wohn-Oase mit üppiger Bepflanzung. Gleichzeitig können Eigennutzer und Mieter alle Vorteile der zentralen Lage nutzen.

Das könnte Sie auch interessieren
WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com