Deka-Städteranking – München ganz vorne – Karlsruhe überholt Frankfurt

10.Februar 2015   
Kategorie: Der Fondsbrief

Die Deka analysierte wieder die deutschen Städte. München bleibt vorne. Allerdings verdrängt Karlsruhe die Mainmetropole Frankfurt vom zweiten Platz.

 

Deka Städteranking Grafik 1

 

München liegt im aktuellen DekaBank-Städteranking 2014 auf dem ersten Rang. Wohlstand, Arbeitsmarkt und Lebensqualität lagen im 7-Punkte Katalog vorne. Während Demografie noch positiv beurteilt wurde, weist München Defizite im Vergleich bei Erreichbarkeit, wirtschaftlicher Stabilität und Bildung auf. Frankfurt am Main hat den 2. Platz in diesem Jahr eingebüßt. Und liegt jetzt auf Platz 3. Erreichbarkeit, Wohlstand und Demografie waren die Punktetreiber. Die stark vom Mittelwert der Großstädte abweichende Wirtschaftsstruktur der Bankenmetropole ist Hauptmanko. An Frankfurt vorbeigezogen ist Karlsruhe. Bei Bildung liegt Karlsruhe vorne und zeigt so gut wie keine Schwächen. Die Stadt liegt in allen sieben Bereichen in der oberen Hälfte der Rankings. Den größten Sprung von Platz 11 auf 4 schaffte mit Stuttgart eine weitere Stadt aus Baden-Württemberg. Dabei liegen die besonderen Stärken der Schwabenmetropole in den Bereichen Wohlstand, Arbeitsmarkt und Lebensqualität. Freiburg folgt auf Platz 5. Mit drei Städten unter den ersten fünf ist damit Baden-Württemberg das erfolgreichste Bundesland im Ranking von Deka und der Zeitschrift Immobilienmanager.

Mainz erreicht diesmal in sechs von sieben Themengebieten weniger Punkte als im Vorjahr. Dennoch genügte es für einen starken sechsten Rang in der Gesamtwertung. In den vier Bereichen Arbeitsmarkt, Bildung, Erreichbarkeit und Wirtschaftliche Stabilität rangiert die rheinland-pfälzische Landeshauptstadt unter den ersten Zehn. Unter den 15 Städten aus Nordrhein-Westfalen, die im Ranking vertreten sind, hat Bonn auf Platz 7 die beste Position. Direkt dahinter folgen die beiden rheinischen Rivalen Düsseldorf und Köln. Düsseldorf rutschte allerdings vom fünften auf den achten Platz, während Köln den neunten Platz halten konnte. Gegenüber der letztjährigen Auswertung sind Münster und Nürnberg. aus den Top- 10 herausgefallen. Berlin konnte sich in der Gesamtwertung um drei Plätze auf Platz 18 verbessern. Im Bereich Wohlstand rangiert die Hauptstadt zwar noch immer weit hinten, dafür ergaben sich deutliche Verbesserungen in den Bereichen Demografie, Bildung und Wirtschaftliche Stabilität. Deutschlands zweitgrößte Stadt Hamburg (15) verzeichnete deutliche Punktanstiege gegenüber dem Vorjahr in den Bereichen Wohlstand, Demografie und Arbeitsmarkt. (WR)

Das könnte Sie auch interessieren
Beitrag kommentieren
Schreiben Sie uns Ihre Meinung ...
Ein Bild neben Ihrem Kommentar? Dann hier ein Bild anlegen Gravatar!

Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com