Redakteur

Werner Rohmert

Beiträge von Werner Rohmert

RICS – Global Commercial Property Monitor positiv mit angezogener Handbremse

twittern teilen teilen mitteilen teilen Der europäische Immobilienmarkt boome weiterhin mit Amsterdam, Berlin, Frankfurt und Paris an der Spitze. In den internationalen Metropolen New York, Dubai und Shanghai gehe die Mehrheit der Teilnehmer an der RICS-Umfrage davon aus, dass es dort bereits erste Anzeichen für einen Abschwung gebe. Im aktuellen RICS-Marktbericht Global... [weiterlesen]

Europäische Wohnungsmärkte – nirgendwo steigen die Renditen

Der Nachfragedruck auf die europäischen Wohnungsinvestmentmärkte wird weiter anhalten. In 31 von insgesamt 59 von Catella Research untersuchten Städten in 19 Ländern prognostiziert Catella noch einen leichten Renditerückgang, also eine Erhöhung des Multiplikators. In keiner einzigen europäischen Stadt erwartetet Thomas Beyerle, Head of Group Research bei Catella, dagegen wir steigende Renditen... [weiterlesen]

Vonovia geht weiter auf Einkaufstour

  Nach Österreich nun Schweden ■ Für Immobilienunternehmen könnte die Lage kaum besser sein. Die Nachfrage nach Wohnraum in Ballungszentren ist ungebrochen hoch, B-Standorte werden zunehmend attraktiv und die Mieten klettern seit Jahren stetig. Deutschlands größter Immobilienkonzern Vonovia blüht in diesem Marktumfeld auf. Im Auftaktquartal 2018 kletterte der operative Gewinn (als FFO... [weiterlesen]

Fachmärkte und Fachmarktzentren topp in der Investorengunst

Fachmärkte und Fachmarktzentren waren 2017 mit 44% Marktanteil bzw. rund 6,2 Mrd. Euro auf dem deutschen Markt für Handelsimmobilien stark nachgefragt. Das Investitionsvolumen legte in dieser Assetklasse nochmals deutlich um 906 Mio. Euro (17%) zu. Lebensmitteldiscounter folgten mit 490 und Bau- und Heimwerkermärkte mit 470 Mio. Euro. Das vergangene Jahr sei von disruptiven Veränderungen im Einzelhandel... [weiterlesen]

Zeit heftiger Preisanstiege könnte vorbei sein

Die Zeit heftiger Preisanstiege scheine zum Glück vorbei zu sein. Zeichen für Stagnation oder Rückgänge gebe es aber nicht, resümiert Europace. Nach der erstmaligen leichten Flaute nach 10 Monaten mit -0,22% im Januar sind im Februar sind die Preise für Wohnimmobilien wieder leicht um 0,48% gestiegen. Im Vergleich zum Vorjahresmonat stieg der Gesamtindex des Europace Hauspreis-Index (EPX) um... [weiterlesen]

Preis- und Miettrends setzen sich fort

Nach Recherche von Savills in Zusammenarbeit mit IndustrialPort scheinen die Rahmenbedingungen für den deutschen Industrie- und Logistikimmobilienmarkt „beinahe sensationell gut“. Wenig deute auf eine Verschlechterung des Umfeldes hin. Die sprunghafte statistische Mietentwicklung bei Lager- und Produktionsflächen habe wohl auch daran gelegen, dass der Online-Handel verstärkt innerstädtische... [weiterlesen]

Zertifizierte Büroflächen legen in den Metropolen stetig zu

Der zertifizierte Büroflächenbestand in den Big 7, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Köln, Stuttgart und München, sei 2017 um über 400 000 qm auf knapp 7 Mio. qm angestiegen, berichtet JLL in der aktuellen CESAR Analyse. Damit seien 7,5% (Vj.: 7,2%) des gesamten Büroflächenbestands zertifiziert. Frankfurt liege mit jetzt fast 19,8% seit Beginn der CESAR Analysen im Jahr 2013 traditionell... [weiterlesen]

CREM gewinnt weltweit an Akzeptanz in der Unternehmensführung

Auch an den Gehältern der Führungskräfte im Bereich Corporate Real Estate Management (CREM) ist der weltweite Zinsdifferenz-Boom der Immobilie nicht spurlos vorübergegangen. Die Gehälter der Manager legten in den letzten Jahren deutlich zu. 340.000 US-Dollar bekommt der Manager. Dafür tragen sie allerdings oft die weltweite strategische Verantwortung für sämtliche Immobilienaktivitäten von... [weiterlesen]

Scope – Peinliche Ergebnisse der OIF Abwicklung

  Mit für die Branche eher peinlichen Ergebnissen ist in der Endabwicklung der Schließungsserie der offenen Immobilienfonds zu rechnen. Die Ratingagentur Scope hat die Abwicklungsergebnisse der betroffenen Fonds bis auf die Ebene einzelner Objekte untersucht. Das schlechte Ergebnis ist insoweit überraschend, da anerkannte Indizes in der letzten Dekade von einer Wertentwicklung erstklassiger... [weiterlesen]

#Investmentjahr startet auf Vorjahreskurs

  Das Transaktionsvolumen auf dem deutschen Gewerbeimmobilienmarkt erreicht im 1. Quartal 2018 mit rund 12,3 Mrd. Euro ein ähnlich gutes Ergebnis wie im Vorjahresvergleich erreicht (-2 %). JLL rechnet mit einem deutschlandweiten Transaktionsvolumen für das Gesamtjahr in Höhe von rund 55 Mrd. Euro. Zum Vergleich: Der 10 Jahres-Mittelwert 2007 bis 2016 lag bei 33,1 Mrd. Euro. 55, 53 und 57 Mrd.... [weiterlesen]

Nächste Seite »

WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com