„Der Fondsbrief“ Nr. 294

18.August 2017   
Kategorie: Der Fondsbrief

Der Fondsbrief Nr 294

  • Editorial. Während der Markt der geschlossenen AIF an sich stagniert, steigt die Zahl der Ansparfonds. Für Fondsbrief-Chefredakteur Markus Gotzi ein Zeichen dafür, dass Anbieter niedrigere Mindestbeteiligungen auch bei Fonds mit Einmalzahlungen einführen sollten. (S. 1)
  • Fonds-Check: BVT bringt den „Top Select Fund VI“ und setzt damit seine Reihe mit Portfoliofonds fort. Anleger zahlen über zwölfeinhalb Jahre monatlich mindestens 50 Euro ein und beteiligen sich an einer Reihe von Zielfonds für institutionelle und private Investoren. (S. 2)
  • Schwach. Obwohl die Preise für Gewerbeimmobilien seit Jahren steigen, verharren die Wertänderungsrenditen der offenen Immobilienfonds auf niedrigem Niveau. Einen Erklärungsversuch liefert die Ratingagentur Score. (S. 5)
  • Baum-Rendite. Wälder und Forste sind nicht nur beim Adel als Vermögensanlage beliebt. Als alternatives Investment rücken sie verstärkt in den Fokus auch anderer Kapitalanleger. (S. 8)
  • Strukturwandel. Lagerhallen rücken näher an die Innenstädte heran. Das ist ein Ergebnis der aktuellen Studie der Initiative Logistikimmobilien. Investoren müssen die neuen Herausforderungen an dieses Immobilien-Segment beachten. (S. 14)
  • International. Asiaten sind die stärkste ausländische Investorengruppe auf dem deutschen Gewerbemarkt. Wichtigster Treiber war in den vergangenen Wochen Berlin mit einer Reihe umfangreicher Transaktionen. (S. 15)
  • Ausverkauf. Einkaufszentren der Kategorie Core sind kaum noch zu bekommen. Mit der Folge: Zahl und Volumen der Deals stagnieren. Anders als zum Beispiel bei Büros und Logistikimmobilien. (S. 18)
Das könnte Sie auch interessieren
Beitrag kommentieren
Schreiben Sie uns Ihre Meinung ...
Ein Bild neben Ihrem Kommentar? Dann hier ein Bild anlegen Gravatar!

Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com