Ausverkauf bei Degi

3.Juni 2011   
Kategorie: News

Die Aberdeen Immobilien Kapitalanlagegesellschaft mbH gibt bekannt, dass ein Teilportfolio des Offenen Immobilienfonds Degi International für rund 204 Mio. Euro an einen deutschen institutionellen Investor veräußert wurde. Das Teilportfolio umfasst ein Objekt in London, zwei in Brüssel und eines in Prag.

Es handelt sich bei den verkauften Objekten um folgende Immobilien:

  • London EC4, 27-37 Cannon Street, „Watling House“ (Verkehrswert und Verkaufspreis: 62,3 Mio. GBP)
  • 1000 Brüssel, Rue D´Arlon 88, „Espace Orban” (Verkehrswert und Verkaufspreis: 36,6 Mio. EUR)
  • 1000 Brüssel, Rue de la Science 27/29/31, „Espace Orban” (Verkehrswert und Verkaufspreis: 43,8 Mio. EUR)
  • 15000 Prag 5, Plzenska 5 (Verkehrswert und Verkaufspreis: 52,4 Mio. EUR)

 

Für die vorzeitigen Rückführungen von Immobilienfinanzierungen waren Vorfälligkeitsentschädigungen zu zahlen. Verkaufsnebenkosten sind nicht angefallen. Die Liquiditätsquote des DEGI INTERNATIONAL wird sich durch diese Veräußerungen nach Rückführung der Fremdfinanzierungen um rund 8 % erhöhen.

Dazu Aberdeen-Deutschland-Chef Dr. Hartmut Leser: „Durch den Paketverkauf von vier Immobilien können wir die Liquidität des DEGI INTERNATIONAL nahezu verdoppeln. Für die Anleger und die Vertriebspartner unterstreicht dies unsere Absicht und Fähigkeit, bis November dieses Jahres genug Liquidität zu schaffen, um den Fonds wieder zu öffnen.“

Das könnte Sie auch interessieren
Beitrag kommentieren
Schreiben Sie uns Ihre Meinung ...
Ein Bild neben Ihrem Kommentar? Dann hier ein Bild anlegen Gravatar!

Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com