LHI platziert Österreichfonds

9.Dezember 2010   
Kategorie: News

LHI platzierte seinen ersten Auslandsimmobilienfonds mit einer Immobilien in Österreich. 9 Mio. Euro EK investieren FOndszeichner in das Österreich-Hauptquartier des japanischen TEchnologiekonzerns Canon.

Die Büroimmobilie mit 5.600 qm Mietflächen auf fünf Geschossen hat die LHI zum 15,2-fachen der aktuellen Jahresnettomiete erworben und finanziert die Gesamtinvestition von EUR 16,7 Mio. zu mehr als 50 % aus Eigenkapital. Während der geplanten 14-jährigen Fondslaufzeit erhalten Anleger jährliche Ausschüttungen, die mit 5,75 % für das Jahr 2010 beginnen und bis auf 7 % für 2024 ansteigen. Den Verkauf des Objektes im Jahr 2024 kalkuliert die LHI konservativ mit dem 12-fachen der dann geltenden Jahresmiete und errechnet auf dieser Basis eine Gesamtausschüttung von rund 191 % des Kommanditkapitals.

Das könnte Sie auch interessieren
Beitrag kommentieren
Schreiben Sie uns Ihre Meinung ...
Ein Bild neben Ihrem Kommentar? Dann hier ein Bild anlegen Gravatar!

Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com