Starke Zunahme der Baugenehmigungen im 1. Quartal 2014 in Berlin

8.Mai 2014   
Kategorie: News

Die Berliner Bauaufsichtsbehörden haben in den ersten drei Monaten des Jahres

2014 insgesamt 1 048 Anträge für Bauvorhaben im Wohn- und Nichtwohnbau genehmigt;

über ein Drittel mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres (+41,4%).

Von den geplanten 4 394 Wohnungen werden 4 164 neu gebaut; das ist mehr

als eine Verdoppelung gegenüber dem Vorjahreszeitraum (+162,9%).

496 Wohnungen werden in Ein- und Zweifamilienhäusern (+30,9%), 3 542

Wohnungen in Mehrfamilienhäusern (+194,4%) geplant. Durch Baumaßnahmen

an bestehenden Gebäuden, z. B. Dachgeschossausbau, werden dem Wohnungsmarkt

weitere 230 Wohnungen zur Verfügung stehen. Die meisten Baugenehmigungen

für Wohnungen sind in den Bezirken Treptow-Köpenick, Mitte und Lichtenberg

erteilt worden.

Wie vom Amt für Statistik Berlin-Brandenburg weiter gemeldet, sind im Berichtszeitraum

73 Genehmigungen (Vorjahreszeitraum: 62) für den Neubau gewerblicher Bauten

mit einer Nutzfläche von 159 600 qm erteilt worden. Die veranschlagten Kosten

aller im ersten Vierteljahr 2014 genehmigten Bauvorhaben im Wohn- und Nichtwohnbau

betragen 957,0 Mio. Euro; 18,1% mehr als noch im 1. Quartal 2013.

Das könnte Sie auch interessieren
Beitrag kommentieren
Schreiben Sie uns Ihre Meinung ...
Ein Bild neben Ihrem Kommentar? Dann hier ein Bild anlegen Gravatar!

Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com