WGF Insolvenzverfahren aufgehoben – Insolvenzplan soll umgesetzt werden

25.September 2013   
Kategorie: News

Mit Beschluss vom 17. September hat das zuständige Amtsgericht Düsseldorf das Insolvenzverfahren über das Vermögen der WGF AG aufgehoben. Der vom Vorstand in Eigenverwaltung entwickelte, inzwischen rechtskräftige Insolvenzplan vom 22. Mai 2013 wird jetzt in Zusammenarbeit mit dem Sachwalter Prof. Rolf Rattunde umgesetzt. Aufsichtsrat und Gläubigerausschuss werden die Arbeit unterstützen und begleiten. Im Mittelpunkt der Arbeit steht dabei die Fortführung der bereits begonnenen Projekte sowie der Verkauf des Immobilienbestandes. Die WGF AG will künftig kein Bestandshalter mehr für Immobilien sein, sondern sich auf Projektentwicklungen – im Bereich Büro-, Hotel- und Wohnungsbau – fokussieren. Gegenwärtig ist hier schon ein Volumen von ca. 200 Millionen Euro in der Ausführung.

Pino Sergio, Vorstandsvorsitzender der WGF AG: „Mit der Aufhebung des Insolvenzverfahrens ist der Weg endgültig frei für die 2009 begonnene Neuausrichtung der WGF AG als Projektentwickler. Mit unserer umfassenden Erfahrung werden wir hier in den nächsten Jahren Wachstumschancen nutzen und das Unternehmen zurück in die Gewinnzone bringen“. Laut Sergio haben zahlreiche Geschäftspartner die Fortsetzung der Zusammenarbeit bestätigt. Sergio weiter: „Jetzt heißt es, anzupacken und das Unternehmen mit harter Arbeit wieder nach vorne zu bringen – insbesondere im Interesse der Gläubiger.“

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentare
Ein Kommentar zu “WGF Insolvenzverfahren aufgehoben – Insolvenzplan soll umgesetzt werden”
  1. J. Hake sagt:

    Und in 2016 erneut in der Insolvenz. Gibt es viele, die weniger befähigt sind als Paul Zimmer und Pino Segio?

Beitrag kommentieren
Schreiben Sie uns Ihre Meinung ...
Ein Bild neben Ihrem Kommentar? Dann hier ein Bild anlegen Gravatar!

Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com