Büromarkt Berlin verzeichnet 2011 deutliches Umsatzplus

4.Januar 2012   

Catella Property Group

Im traditionell starken letzten Quartal konnte die Bundeshauptstadt einen Flächenumsatz in Höhe von 136.000 qm vermelden. Somit setzte sich der positive Trend der ersten drei Quartale fort, so dass der prognostizierte Gesamtflächenumsatz für 2011 in Höhe von 600.000 qm erzielt wurde. Im Vergleich zum Vorjahr bedeutet dies ein Umsatzplus in Höhe von 9,5 %.

 Das gute Jahresergebnis ist ein Resultat der allgemeinen konstanten Konjunkturentwicklung im Berliner Stadtgebiet. Die daraus resultierenden verstärkten Auftragseingänge bei den Unternehmen schlugen sich zunehmend positiv in Expansions- und Umzugsplänen nieder. Bekräftigt wird dies durch eine Vielzahl von abgeschlossenen Mietverträgen im Größensegment bis 500 qm und insbesondere im oberen Größensegment ab 3.000 qm.

 Nach wie vor hält der positive Trend bei der Vermarktung von Büroimmobilien in der City-Ost, inkl. Potsdamer Platz und Leipziger Platz an. In diesem Teilmarkt besteht das Büroflächenangebot überwiegend aus flexiblen Neubauten, die über ideale Voraussetzungen zur Anpassung an individuelle Nutzerwünsche in Bezug auf Größe und Ausstattung verfügen.

 Ein weiteres positives Zeichen für die konstante Entwicklung und Attraktivität des Berliner Büromarktes sind zahlreiche Projektentwicklungen. Bestes Beispiel dafür sind unter anderem die Entwicklungen um den Hauptbahnhof und auf dem Mediaspree-Areal. Beide Standorte konnten im letzten Quartal Mieter für Projekte gewinnen. Am Lehrter Stadtquartier konnte ein Vertrag mit einem Dienstleister (ca. 16.000 qm) und auf dem Mediaspree-Areal mit dem Getränkehersteller Coca Cola (ca. 9.000 qm) unterzeichnet werden.

 Weiterhin positiv ist die relativ konstante Mietpreisentwicklung, hier ist gegenüber dem dritten. Quartal eine leichte Erhöhung der gewichteten Durchschnittsmiete von 12,42 €/qm auf 12,76 €/qm zu verzeichnen. Die Spitzenmiete dagegen ging etwas zurück von 21,46 €/qm auf 21,00 €/qm.

 Fazit

 Der bereits im I. Halbjahr 2011 prognostizierte Gesamtflächenumsatz von 600.000 qm konnte erzielt werden. Trotz der allgemeinen Banken- und Finanzkrise gibt es positive Anzeichen, dass die gesteigerte Nachfrage nach Büroflächen zumindest im ersten Quartal des Jahres 2012 weiter anhalten wird.

Das könnte Sie auch interessieren
WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com