„Der Immobilien Brief – Hamburg und der Norden“ Nr. 17

18.März 2015   

Der Immobilienbrief Hamburg Nr 17
·         Schicke Städte, olle Städte: Im gesamten Norden sind in den vergangenen Jahren die Mieten gestiegen. (S. 2)

·         Weniger Wohnung, dafür aber teurer: In Hamburg koppeln sich die Neubaupreise für Wohneigentum immer deutlicher von der Mietentwicklung ab. (S. 6)

·         Liebe Iren, bitte einmal gemischt! In der Rostocker Innenstadt soll endlich die brach liegende Fläche am Glatten Aal zukunftsfähig gemacht werden. (S. 8)

·         Im Gespräch mit Denis Madden vom German Property Centre, Berlin. (S. 8)

·         Der marode Koloss an der Leine: Ein großer Teil des Ihme-Zentrums in Hannover ist versteigert worden. (S. 10)

·         Im Gespräch mit Martin Mörl, Geschäftsführer von Prelios Immobilien Management. (S. 11)

·         Architektenhäuser von der Stange: In Neugraben-Fischbek sollen Wohnquartiere entstehen. (S. 12)

·         Der Hauch von Historie: In Norddeutschland stehen reichlich Schlösser, Guts- und Herrenhäuser zum Verkauf. (S. 13)

·         Modernes Leben an der Hunte: Am alten Stadthafen in Oldenburg entsteht ein gemischtes Quartier aus Wohnen und Gewerbe. (S. 14)

·         Dauerbrenner im kühlen Norden: In Kiel steigen die Preise und Mieten für Wohnimmobilien munter weiter. (S. 14)

·         Fetter Konsumtempel: Das Harburger Phoenix-Center erhält noch mehr „Fressmeilen“, um auch künftig attraktiv zu bleiben. (S. 15)

·         Bye, bye, Fehmarnbelt: Neues von unserem Lieblingsprojekt Nummer 2. (S. 16)

Das könnte Sie auch interessieren
WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com