Auflösung des Degi Europa: Anlegerinteresse im Mittelpunkt des Verfahrens

22.Oktober 2010   

Kategorie: News

Frankfurt: Der BVI Bundesverband Investment und Asset Management bedauert, dass es nicht möglich ist, den Offenen Immobilienfonds Degi Europa wieder zu öffnen. Gleichzeitig hält der Verband den nun vorgesehenen Verkauf sämtlicher Fondsimmobilien in einem Dreijahreszeitraum für eine sinnvolle Entscheidung. So sei ein Interesse wahrender Verkauf der Immobilien ohne Druck und in den beginnenden Wirtschaftsaufschwung hinein möglich.

Eine möglicherweise nur kurzzeitige Wiederaufnahme der Anteilrücknahme, bei der unter Umständen nur die

besonders schnell reagierenden professionellen Anleger zum Zuge gekommen wären, sei nicht wünschenswert

gewesen. Der Verband teilt daher die Auffassung der Geschäftsführung von Aberdeen, dass die Auflösung dieses Offenen Immobilienfonds (OIF) in einem geordneten Verfahren unter den gegebenen Umständen die den Interessen der Anleger am besten gerecht werdende Lösung ist. Das Prozedere werde transparent sein und unter der Aufsicht der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) den Anlegerschutzregeln des Investmentgesetzes folgen. Insbesondere werde so eine Benachteiligung weniger gut informierter Privatanleger ausgeschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren
WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com