DIC Asset platziert ersten Spezialfonds

Die Frankfurter DIC Asset hat ihren ersten Spezialfonds erfolgreich platziert. Das Eigenkapital des Immobilien-Spezialfonds „DIC Office Balance I“, den das auf deutsche Gewerbeimmobilien spezialisierte Unternehmen auflegt, ist in Höhe von rund 120 Mio. EUR inzwischen vollständig eingezahlt. Darüber hinaus gehende Zusagen für das Wachstum des Fonds sind bereits ebenfalls eingeworben. Der Fonds sowie das neue Geschäftsfeld der DIC sind auf Wachstum ausgerichtet. Eine Aufstockung des Fondsvolumens ist angestrebt und erfolgt in Abstimmung mit den Investoren. Auch die Auflage weiterer Spezialfonds ist in Zukunft vorgesehen.

 Die DIC hatte mit dem Vertrieb des Fonds im Frühjahr 2010 begonnen. Mit einer hohen Erstplatzierung von über 75 Prozent des Eigenkapitals war der Spezialfonds im Herbst mit dem Übergang der Immobilien in das Fondsvermögen an den Start gegangen und operativ tätig geworden.

 Die Investoren des Spezialfonds sind institutionelle Anleger, vor allem Pensionskassen, Stiftungen, Sparkassen und Family Offices. Damit erweitert sich der Investorenkreis der DIC Asset AG um langfristig orientierte Geschäftspartner. Die Fondsinvestoren beteiligen sich an fünf erstklassigen Immobilien in Metropolregionen Deutschlands (Berlin, Düsseldorf, Wiesbaden, Mannheim und München). Die Immobilien mit einer Gesamtmietfläche von über 85.000 m² sind mit 97,5 Prozent nahezu voll vermietet und werden zu über 80 Prozent als Büros genutzt. Die Hauptmieter der Objekte sind ausnahmslos erste Unternehmeradressen mit hoher Bonität und sichern den Portfolioertrag maßgeblich ab. Die Mietrestlaufzeit beträgt durchschnittlich knapp sechs Jahre. Der Fremdfinanzierungsanteil (LTV) liegt bei aktuell rund 49 Prozent, die Darlehen laufen langfristig.

 Durch das vorhandene Startportfolio profitieren die Investoren von einer attraktiven Ausschüttung vom Zeitpunkt ihres Investments an. Die Zielausschüttung liegt bei mindestens 6 Prozent pro Jahr. Die DIC Asset AG ist mit einem Anteil von 20 Prozent investiert. Daraus erwächst eine dauerhafte Interessengleichheit von Initiator und Investoren. Die DIC wird dem Fonds ihre bewährten Leistungen im Investment und Immobilienmanagement als Dienstleistung zur Verfügung stellen. Neben den Beteiligungserträgen entstehen somit aus dem neuen Geschäftsfeld regelmäßige und stabile Einnahmen aus den erbrachten Dienstleistungen. KAG-Partner ist die Warburg-Henderson-Tochter IntReal (International Real Estate Kapitalanlagegesellschaft mbH).

 Ulrich Höller, Vorstandsvorsitzender der DIC Asset AG: „Mit der Vollplatzierung unseres ersten Spezialfonds sind wir in kurzer Zeit erfolgreich in unser neues Geschäftsfeld gestartet, das wir in den nächsten Jahren konsequent ausbauen werden.“

Das könnte Sie auch interessieren
Beitrag kommentieren
Schreiben Sie uns Ihre Meinung ...
Ein Bild neben Ihrem Kommentar? Dann hier ein Bild anlegen Gravatar!

Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com