TAG gibt neue Aktien und Wandelschuldverschreibungen zur Finanzierung der CRE Übernahme aus

1.Dezember 2010   
Kategorie: News

Die TAG Immobilien aus Hamburg plant zur Übernahme der Colonia Real Estate AG neue Aktien mit einem Gesamtnennwert von bis zu 11,6 Mio. Euro sowie Wandelschuldverschreibungen in einem Gesamtbetrag von bis zu ca. 70 Mio. Euro Anlegern anzubieten.

Die Gesellschaft hat den Aktionären im Rahmen der Bezugsangebote empfohlen, sich vor Abgabe der Bezugserklärung umfassend zu informieren und insbesondere den Konzernabschluss 2009, den Zwischenbericht für das 3. Quartal 2010, den auf der Internetseite der Gesellschaft abrufbaren Wertpapierprospekt der Gesellschaft vom 29. Oktober 2010 sowie die Ad-hoc-Meldung der Gesellschaft vom 15. November 2010 zu lesen. Die TAG hat am heutigen Tage auf ihrer Internetseite unter http://www.tag-ag.com/investor-relations.html zum Zwecke der Unterrichtung der am Bezug der neuen Aktien beziehungsweise der Wandelschuldverschreibungen interessierten Aktionäre und der im Bookbuilding angesprochenen institutionellen Anleger weitere Informationen über das beabsichtigte öffentliche Angebot für die Übernahme der CRE und dessen Finanzierung sowie bestimmte erläuternde Finanzinformationen im Zusammenhang mit der geplanten Übernahme der CRE veröffentlicht. Dabei hat die Gesellschaft eine erläuternde Gewinn- und Verlustrechnung der Gesellschaft gemeinsam mit der CRE für den Zeitraum vom 1.1.2009 bis zum 31.12.2009 und vom 1.1.2010 bis zum 30.9.2010 sowie eine erläuternde Bilanz der Gesellschaft gemeinsam mit der CRE zum 30.9.2010 erstellt. Es handelt sich dabei nicht um Pro-forma Finanzangaben im Sinne der EU-Prospektverordnung 809/2004 vom 29. April 2004 oder des IDW RH 1.004 ,,Erstellung von Pro-Forma-Finanzinformationen‘‘. Es handelt sich vielmehr um Zahlenangaben, die lediglich der Veranschaulichung dienen sollen. Den Zahlenangaben liegen eine Reihe von Annahmen zugrunde, die möglicherweise nicht oder jedenfalls nicht in dieser Weise eintreffen werden. Dazu zählen insbesondere die Annahme des Erwerbs von 100 % der Aktien an der CRE sowie bestimmte Annahmen hinsichtlich der Anschaffungskosten und der Finanzierung des Erwerbs, insbesondere hinsichtlich des Ergebnisses der Kapitalmaßnahmen, sowie der Kaufpreisallokation. Zum 30.9.2010 hätte auf Grundlage dieser Annahmen die gemeinsame Bilanzsumme EUR 1.898 Mio., die gemeinsamen langfristigen Vermögenswerte EUR 1.633 Mio., die gemeinsamen langfristigen Verbindlichkeiten EUR 1.266 Mio. und das gemeinsame Eigenkapital EUR 395 Mio. und der gemeinsame LTV etwa 75% betragen. Auf Grundlage der von der Gesellschaft getroffenen Annahmen hätte zum 30.9.2010 das EBIT der beiden Gesellschaften gemeinsam rund EUR 55 Mio. und deren gemeinsames Ergebnis rund EUR 11 Mio. betragen.   Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass sich bei anderen Annahmen andere Zahlenangaben ergeben würden und die getroffenen Annahmen derzeit nicht zuverlässig eingeschätzt werden können.   Die Gesellschaft empfiehlt den Aktionären und den im Bookbuilding angesprochenen institutionellen Anlegern, diese Zahlenangaben einschließlich der zugehörigen Erläuterungen sorgfältig zu lesen.

Das könnte Sie auch interessieren
Beitrag kommentieren
Schreiben Sie uns Ihre Meinung ...
Ein Bild neben Ihrem Kommentar? Dann hier ein Bild anlegen Gravatar!

Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com