LIP und ABG bauen Wohn- und Geschäftshäuser am Berliner Humboldthafen

25.Juli 2013   

Kategorie: News

Die LIP Ludger Inholte Projektentwicklung GmbH, Hamburg, und die ABG Allgemeine Bauträgergesellschaft GmbH & Co. KG, München haben in einem Joint Venture zwei innerstädtische Grundstücke nahe der Europacity in Berlin-Mitte erworben. Die Grundstücke am Humboldthafen, in direkter Nähe zum Hauptbahnhof gelegen, bieten einen freien Blick auf das
historische Hafenbecken und das gegenüberliegende Regierungsviertel. Auf den erworbenen Baufeldern H3 und H4 sollen Wohn- und Geschäftshäuser mit insgesamt rd. 35.000 m2 BGF entstehen. In der attraktiven Wasserlage werden LIP und ABG rd. 250 Miet- und Eigentumswohnungen realisieren. An der Invalidenstraße sind vis à vis zum Hamburger Bahnhof rd. 7.500 m2 Bürofläche sowie rd. 3.500 m2 Einzelhandels- und Gastronomiefläche geplant.

© LIP/ABG

© LIP/ABG

Im Juli hat ein international besetzter Architekturwettbewerb mit 17 renommierten Teilnehmern begonnen. Er soll Ideen bringen, um an diesem außergewöhnlichen Ort eine Architektur entstehen zu lassen, die Nutzern mit höchsten Ansprüchen genügt. „Wir freuen uns, in Partnerschaft mit der ABG die erfolgreiche Zusammenarbeit mit der Berliner Verwaltung und Politik fortzusetzen und an dieser attraktiven Lage herausragende Gebäude realisieren zu dürfen“ sagt Ludger Inholte, Inhaber und Gründer der LIP, der in Berlin in den vergangenen fünf Jahren mit dem Büro- und Geschäftshaus „F100“ in der Friedrichstraße 100 und drei Hotels bereits mehrere Projekte erfolgreich realisiert hat.

Das könnte Sie auch interessieren
WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com